Home » Superfood » Die gelbe Knolle: Inhaltsstoffe und Nährwerte von Kurkuma
Inhaltsstoffe und Nährwerte von Kurkuma
Inhaltsstoffe und Nährwerte von Kurkuma

Die gelbe Knolle: Inhaltsstoffe und Nährwerte von Kurkuma

Kurkuma ist auch als „Königin der Gewürze“ bekannt. In Curry ist es die wohl bekannteste Zutat, denn es verleiht der Curry-Mischung die typische gelbe Farbe. In Kurkuma sind viele hochwertige Nährstoffe enthalten, durch welche er auch als alternatives Heilmittel gern zum Einsatz kommt.

Aber welche Inhaltsstoffe und Nährwerte machen Kurkuma eigentlich so besonders?

Kurkuma – Inhaltsstoffe, die sich sehen lassen können

Kurkuma wird als gesund beschrieben – und das nicht erst seit gestern, sondern schon in der Antike war es für seine positiven Eigenschaften für die Gesundheit bekannt. Nachgesagt werden ihm die unterschiedlichsten Wirkungen von antioxidativ bis schmerzlindernd. Verantwortlich werden dafür die wertvollen Inhaltsstoffe gemacht.

Dazu gehört vor allem der Hauptwirkstoff Curcumin.
Es handelt sich dabei um einen natürlichen aber nicht lichtechten Farbstoff von intensiver orange-gelber Farbe, der auch unter der Lebensmittelzusatznummer E100 in Lebensmitteln zu finden ist. Zu finden ist Curcumin in der Wurzel der Kurkuma-Pflanze, kann aber auch synthetisch hergestellt werden. Der wichtige Inhaltsstoff Curcumin kommt beispielsweise in der Naturheilkunde bei der Behandlung von Entzündungen, Schmerzen oder auch Augenerkrankungen sowie neurologischen Problemen zum Einsatz, zudem wird es in einer Vielzahl von Studien untersucht.
Curcumin ist als Inhaltsstoff besonders interessant, da der gelbe Farbstoff eine antioxidative Wirkung besitzen soll.
Die Kurkuma-Pflanze produziert Curcumin im Übrigen zu ihrem eigenen Schutz. Er ist Wirksubstanz und Abwehrstoff gegen Fressfeinde, Krankheiten und auch Bakterien. Bei Curcumin handelt es sich um eine lipophile Substanz – in öligen Substanzen löst es sich gut auf, gleichzeitig gilt es als Fettlöser. In Wasser ist es allerdings unlöslich und kann in hohen Dosierungen auch Nebenwirkungen wie Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall und Darmbeschwerden verursachen.

Doch Kurkuma kann auch mit anderen hochwertigen Inhaltsstoffen punkten. Es konnten bislang insgesamt 90 unterschiedliche Inhaltsstoffe nachgewiesen werden, von denen allerdings noch nicht alle entschlüsselt sind. Zu den wichtigsten dieser Stoffe gehören:

  • die Vitamine A, B1, B2, B3, B6, C, E und K
  • die Mineralstoffe Chrom, Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Mangan, Phosphor, Selen und Zink
  • Kurkuminoide (neben Curcumin auch Desmethoxycurcumin und Bisdemethoxycurcumin
  • ätherische Öle, in denen Terpene wie Borneol, Cineol und Phellandren enthalten sind
  • Carotinoide sowie Carotine und Xanthophylline
  • sekundäre Pflanzenstoffe (z. B. Alpha-Pinen, Alpha-Terpineol, Vanillinsäure, Beta-Carotin, Kaffeesäure, Limonen Eugenol, Zimtsäure, p-Cumarinsäure, Linalool, Borneol u. a.)
  • Resin (fettige Wurzelsubstanz, die in Äther löslisch ist)
  • COX-2 (natürliche Form von Schmerzmitteln)
  • Polysaccharide
  • Eiweiß und Stärke
  • Ballaststoffe

In getrockneter Kurkuma-Wurzel sind zudem wichtige Aminosäuren sowie Fettsäuren enthalten. Zu diesen zählen:

  • Aminosäuren: Alanin, Arginin, Asparaginsäure, Cystin, Glutaminsäure, Glycin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Prolin, Serin, Threonin, Tryptophan, Tyrosin, Valin
  • Fettsäuren: Caprylsäure, Caprinsäure, Laurinsäure, Linolsäuren, Linolensäure, Myristinsäure, Ölsäure,Palmitinsäure, Palmitoleinsäure, Stearinsäure

Gesundes Kurkuma dank guter Wirkstoffzusammensetzung

Jeder der einzelnen Inhaltsstoffe für sich selbst betrachtet ist bereits gesund für den menschlichen Organismus. Doch die Kombination dieser hochwertigen Inhaltsstoffe in Kurkuma setzt einen durchaus messbaren Synergieeffekt frei. So glauben mittlerweile immer mehr Wissenschaftler, dass nicht nur Curcumin und ätherische Öle extrahiert werden sollten. Vielmehr gilt der gesamte Wirkstoffmix als sehr komplex und positiv für die Gesundheit.

Nährwerte von Kurkuma

Kurkuma weist eine komplexe Nährstoffdichte auf und liefert zahlreiche wichtige Proteine sowie verdauungsfördernde Ballaststoffe.

100 Gramm gemahlenes Kurkuma enthält ungefähr 354 Kalorien, die sich folgendermaßen aufteilen:

• 65 Gramm Kohlenhydrate
• 10 Gramm Fett
• 8 Gramm pflanzliches Protein
• 7 Gramm Ballaststoffe

Dabei ist Kurkuma praktisch frei von Cholesterin.

Check Also

Einnahme und Dosierung bei Chlorella und Spirulina

Einnahme und Dosierung bei Chlorella und Spirulina

Der Mensch ist im Alltag von vielen giftigen Metallen umgeben, in Deodorants befindet sich Aluminium …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.