Finanzen

Auto-Leasing

Auch für private Nutzung wird das Auto Leasing immer interessanter. Denn beim Auto Leasing schonen Sie Ihren Geldbeutel und kommen alle paar Jahre in den Genuss eines neuen Autos. Hier lesen Sie das wichtigste zum Thema Auto Leasing.

Auto Leasing – Grundlegendes

Beim Leasing eines Autos beauftragen Sie eine Leasing Firma, das von Ihnen gewünschte Fahrzeug bei Ihrem Händler zu kaufen und an Sie zu verleasen. Leasing heisst, dass Sie das Auto für eine vereinbarte Zeit gegen Zahlung monatlicher Raten nutzen können. Danach müssen sie das Auto an die Leasingfirma zurückgeben. Im Gegensatz zum Kauf auf Kredit gehört Ihnen das Auto also nicht. Dafür können Sie sich nach Ablauf des Leasingzeitraums ein neues Auto “aussuchen”.

Auto Leasing- Vor- und Nachteile

Auto Leasing schont denn Geldbeutel um die meist recht hohe Einmalausgabe für den Autokauf. Das ist gut, wenn Sie das Geld für andere Zwecke brauchen oder woanders gewinnbringend anlegen zu können. Ein Kfz-Leasing gibt es auch ohne Schufa
Der Nachteil ist, dass Sie an die Laufzeit gebunden sind und das Auto bei Nichtgefallen oder Einkommensänderungen nicht einfach verkaufen können. In der Regel müssen Sie beim Auto Leasing auch auf die beim Barkauf teils erheblichen Rabatte verzichten.
Als Privatperson geniessen Sie durch das Auto Leasing keine steuerlichen Vorteile. Das gilt nur für geschäftliches Leasing.

Kauf auf Kredit

Auto Leasing ist in der Regel nicht günstiger als der Kauf auf Kredit. Letztlich müssen Sie sich entscheiden welches Modell Ihnen mehr liegt.

Laufleistung

Der Wertverlust des Autos und damit Ihre Leasingrate wird stark durch die jährlich gefahrenen Kilometer bestimmt. In der Regel ist der Leasingvertrag also mit einer Laufleistung gekoppelt. überschreiten Sie diese, werden Extra-Kosten je Kilometer fällig.

Ankauf nach Leasingende

Beim Auto Leasing haben Sie kein Recht Ihr geliebtes Auto nach Ende der Leasingzeit zu kaufen. Der Leasinggeber wird es Ihnen unter Umständen anbieten kann es auch anders am Markt verkaufen, wenn ihm das günstiger erscheint.

Vorzeitige Kündigung

Ein Auto Leasing kann nicht vorzeitig gekündigt werden. Der Leasinggeber hat also ein Anrecht auf alle zu zahlenden Leasingraten. In der Regel wird er Sie aber gegen meist nicht unerhebliche Kosten frühzeitig aus dem Leasingvertrag entlassen.

Auto Leasing – Rückgabe

Bei der Rückgabe müssen Sie in der Regel für alle Schäden aufkommen, die in der meist doch recht langen Leasingzeit an dem Fahrzeug entstanden sind. Hier können die Leasingfirmen plötzlich recht kleinlich sein, geht es doch um die letzte Gelegenheit von Ihnen Geld zu bekommen. Und über die Frage was nach beispielsweise 3 Jahren Nutzung ein Schaden ist und was normale Abnutzung lässt sich trefflich streiten.

Auto Leasing – Tipps

Um bei der Rückgabe keine bösen überraschungen zu erleben, sollten Sie das Fahrzeug stets pfleglich behandeln, Reparaturen immer sofort und in einer Fachwerkstatt ausführen lassen und alle Inspektionen nach Plan durchführen.
Zuvor Rücksprache mit der Leasingfirma sollten Sie halten, wenn Sie Änderungen oder Einbauten am Auto vornehmen wollen, grössere Reparaturen anstehen, Sie Reisen ausserhalb Europas planen oder dauerhaft andere Personen das Fahrzeug nutzen.

29 Kommentare

  • Berechnen Sie mit unserem Kreditrechner unter: jetzt Ihre gewÜnschte Finanzierung ohne Schufa und
    fordern Sie ein unverbindliches kreditngebot an !

  • Hallo liebe BMW Leasingnehmer,
    Was mir die letzten Wochen passiert ist muß ich unbedingt weitergeben sonst glaubt`s in einigen Jahren nicht mal mein eigener Sohn!!
    Zur Vorgeschichte: 2004 einen X3 3.0i mit absoluter Vollausstattung ( Ehemaliges Pressefahrzeug der BMW AG ) als 6 Monatiges GW geleast. Preis unglaublich o.k aber jetzt kommt`s: vor 2 Monaten gab ich das Fahrzeug bei meinem freundlichen zurÜck und da war der gar nicht mehr freundlich!!! Mein Fehler hatte den Nachfolger beim Nachbar Händler geholt!!
    Beim obligatorischen RÜcknahme prozedere gings richtig los, neben kleinsten Kratzern, wurde eine angeblich fehlende Inspektion, falsche Reifen ( waren die gleichen wie bei Übernahme!!), Ledersitze mit Farbabrieb, defekte Stoßdämpfer ect. Entdeckt.
    Ich weigerte mich dieses Protokoll zu Unterschreiben da ich teilweise echt Überhaupt nichts sehen konnte und die Inspektion 2 Wochen vorher beim Nachbarn gemacht worden war!
    Also wurde vom AH die DEKRA beauftragt Ergebnis: alle schäden sind noch da und andere dazugekommen. Das der DEKRA Mann derselbe war der sonst die Unfälle bei dem AH begutachtet und pro Gutachten 30% vom Schaden ( DEKRA Regel ganz seriÖs ) erhält stellte sich dann später heraus. Klar das der ganz unparteiisch ist!
    Alles zusammen 4200€ was bedeutet im Monat rund 115€ hÖhere Leasingrate! Super jetzt verstand ich auch die Kalkulation zu Leasingbeginn!
    Jetzt fÜhrte mich der Weg zu meinem Hausanwalt, der meinte wahrscheinlich kriegen wir ein drittel weg! Ich wollte aber keine 3500€ fÜr nichts Zahlen, deshalb selber angefangen zu kÜmmern und bei BMW Leasing angerufen die waren sehr nett! aber verwiesen auf den rÜcknehmenden Händler, auf den Hinweis das doch der Vertrag zwischen mir und Bank zustande gekommen ist wurde sehr Wortreich gar nicht eingegangen! Da der Händler ein niederbayerischer Arrogantling ist gings da natÜrlich nicht weiter und ein InkassobÜro aus NÜrnberg war auch schon vorstellig geworden.
    Letzte Rettung das www leider auch hier meist der Tenor: zahl da kannste nichts machen! Einer verwies mich dann an http://www.leasingrat.de die Seite ist wohl noch im aufbau aber was solls hab einfach Angerufen, netter Typ am Telefon war Anwalt meinte kein Problem und wenns so ist wie ich sage muß ich gar nichts zahlen! O.K. alle Unterlagen zusammengepackt ( inzwischen 86 Seiten ) Rechtsschutz Infos dazu und ins AltmÜhltal geschickt.
    9 Tage Später Anruf von BMW man wolle sich einigen ich soll vorschlagen wie es Weiterläuft, mein Vorschlag: Ich zahl nichts! Gespräch zu Ende! Am gleichen Tag Schreiben vom Leasingrat Anwalt Sie brauchen vorraussichtlich nichts zu bezahlen und die RSV Selbstbeteiligung von 150€ erlassen wir Ihnen. Feiner Zug
    Wieder 2 Wochen Später Schreiben von BMW ich Schulde 4200€ jetzt geht vor den Kadi!
    1 Woche vor Weihnachten jetzt das Ende: Ich Zahl 7,50€ fÜr das fehlende Serviceheft! Den Rest bezahlt ……. ist mir eigentlich Wurscht!
    Also Leute nichts gefallen lassen und Maul auf!

  • Nachdem die LeasingrÜckgabe eine vÖllig getrennte Abteilung von BMW ist, mÜssen die auch Ihre eigenen Umsatzziele erreichen. Ich habe meinen X3 nach drei Jahren zurÜckgegeben und einen erheblichen Zirkus gehabt. Nachdem ich schon gewusst habe, was da auf mich zu kommt, habe ich den ganzen Wagen vorher bei einem Profi zur Aufbereitung gehabt, aber dennoch. Jeder noch so kleine Kratzer kommt auf eine Liste und wird mit einem erheblichen Minderwert angerechnet. Ich hatte da so meine Zweifel und dann den Wagen nochmal besichtigt und konnte so nochmal 800 Euro rausholen (Steinschläge dÜrfen nicht berechtent werden, einige Kratzer konnte man rauspolieren). Insgesamt schlug die RÜckgabe bei mir mit 1200 Euro zu buche (ohne Mehrkilometer). Zur KrÖnung kommt noch dazu, das die BMW Bank mir noch munter zwei Leasingraten nach der RÜckgabe abgebucht hat und diese jetzt mit allem Nachdruck einfordert! Da weiß die rechte Hand nicht was die linke macht!
    Ein guter Freund hat kÜrzlich seinen BMW 5er Kombi zurÜckgegeben, gleiche Praxis, 3500 Euro Nachzahlung.
    Nie mehr werde ich einen BMW leasen und kann jeden nur vor dem BMW-Zentrum am Frankfurter Ring in MÜnchen warnen. Service unter aller Kanone, reine Abzocke. Wenn da die Umsätze einbrechen, liegts sicher nicht nur an der Wirtschaftskrise.

  • Hallo.
    Brauche unbedingt mal eure Hilfe.
    Habe vorige Woche mein Leasingauto nach 3 Jahren
    abgegeben, was Kilometerleasing.
    45000 km waren vereinbart, 47000 km sind daraus
    geworden, aber das ist ja noch im Spielraum.
    Um was es geht ist folgendes:
    Autohaus beanstandet alle mÖglichen Sachen:
    -Kratzer an der Stoßstange
    -Sauberkeit des Innenraums
    Ich habe den Innenraum reinigen lassen und die
    Stoßstange lackieren lassen.
    Da dachte ich, dass alles klar geht, doch
    Verkäufer will nun noch mehr:
    -abgegriffenes Lenkrad
    -bei einem Sitz ist eine Naht etwas (ca 1cm)
    aufgerieben
    -SchlÜssel ist aus PlastehÜlle gebrochen
    Habe mich schon etwas kundig gemacht.
    Es gibt ja drei Kategorien: normale
    Gebrauchsspuren, Gebrauchsspuren durch Übermäßige
    Nutzung und Mängel.
    Mängel hat er nicht, aber die Grenze zwischen
    normal und Übermäßig ist mir nicht ganz
    ersichtlich.
    Was soll ich jetzt machen?
    Finde, dass alles normale Gebrauchsspuren sind.
    Vielen Dank fÜr eure schnellen Antworten.

  • Hab meinen BMW X5 beim Autohaus zurÜckgeben wollen, da traf mich der Schlag, fast 5.000 Euro Nachforderung zur Leasing RÜckgabe. Da bin ich Über http://www.leasing-rueckgabe24.de an eine dufte Werkstatt in Berlin gekommen, die haben nicht mal fÜr 2.000 Euro die angeblichen Mängel behoben und die Karre bei BMW zur Abnahmen direkt hingebracht.

  • Hallo,
    und zwar Interessiere ich mich fÜr einen Leasingvertrag auch eine Leasing Übernahme mÖglich.
    Meine Frage gibt es sowas wie einen Leasingmakler der sich fÜr mich umschauen kann und mir ein paar Angebote machen kann?
    Zu mir Ich bin seit 1 Jahr Selbstständig und damit recht erfolgreich, allerdings habe ich vor längerer Zeit einen Schufa eintrag bekommen und somit ist es fast unmÖglich einen regulären Leasingvertrag zu bekommen.
    Wer mir bei meinem Problem weiter helfen kann wird natÜrlich dementsprechend entlohnt 😀
    Vielen Dank im vorraus
    P.s. bitte bei Interesse melden email Sylvan.schmitt@yahoo.de

  • Hallo zusammen,
    ich recherchiere zum Thema “Leasing-RÜckgabe” fÜr einen AutoMobil-beitrag auf VOX. DafÜr suche ich Geschädigte,deren gÜnstiges Leasing-Angebot bei der RÜckgabe des Autos dann durch Überzogene RÜckgabe- bzw. Folgekosten sich als teurer Spaß entpuppte.
    Nicht selten werden von den Autohäusern und -herstellern kleine Schäden und Kratzer bei der RÜckgabe als große Mängel und Schäden aufgeblasen, um das Geld, das man durch supergÜnstige Leasingraten nicht bekommen hat, wieder reinzuholen.
    Falls ihr solche Erfahrungen gemacht habt und darÜber bericten wollt, wÜrde ich mich Über einen Anruf freuen unter
    0251-9816375 oder eine kurze mail unter l.hambach@6w-film.de
    SchÖnen Tag und weiterhin gute Fahrt

  • Soviel wie ich sehe wirbt da ein Leasing-Vergleichs-Portal auf mobile.de an dem 20-25 Leasingfirmen angeschlossen sind. Ich habe eine Anfrage Über mobile.de gestartet und doch immerhin 10 verschiedene Angebote darÜber erhalten. Die waren alle vÖllig unabhängig voneinander und haben mir weitergeholfen weil ich endlich mal auch beim Leasing vergleichen konnte. Das war mit Sicherheit nicht abgekatert, da jeder versucht hat, das Geschäft zu machen. Dieses ständige Gemeckere hier, von Leuten, die Verträge nicht lesen kÖnnen sondern ihre WÜnsche oder Vorstellungen hineininterpretieren, geht mir langsam auf den…

  • Hallo, ich lese da immer Beschwerden Über das RÜckgabe-Procerde bei BMW.
    Da ich in KÜrze einen Kilometervertrag bei Audi abschließen mÖchte, hätte ich gern gewußt, ob jemand damit Erfahrungen gemacht hat. Also ob jeder Steinschlag teuer berechnet wird usw. oder ob das einigermaßen fail abläuft auch wenn man keinen Folgevertrag mehr abschließen mÖchte.

  • ich bin hier neu im Forum. Da ich bereits zwei Mal massiven Ärger bei der RÜckgabe von Leasing-BMW (525 tds Touring und 530d Touring) hatte – beide Male nach dem identischen Strickmuster – frage ich mich, ob da Methode dahinter steckt.
    Das Vorgehen in beiden Fällen (unterschiedliche Händler!) war wie folgt:
    RÜckgabe des Fahrzeugs war vollkommen problemlos, ca. zwei Wochen nach RÜckgabe Übersendung eines Mängelprotokolls mit hohen Schäden (das erste Mal 1.700 DM, das zweite Mal ca. 1.800 €). Die Mängel bestanden in Kratzern in der Stoßstange (!), “abgefahrenen” Reifen (ca. 3,5 mm Profiltiefe), Steinschlag in der Windschutzscheibe, “demnächst” fälliger Ölwechsel, Rost an der Bremsscheibe u.ä.
    Nach der Erfahrung beim ersten Mal habe ich bei der zweiten RÜckgabe ein RÜckgabeprotokoll anfertigen lassen (irgend ein Lehrling hat das Auto besichtigt). Dieses Protokoll wurde dann durch ein zweites Protokoll ergänzt – 10 Tage später angefertigt). Das erste Protokoll wäre angeblich nicht gÜltig, da es nicht “auf dem orginal BMW-Formular” ausgefÜllt worden wäre (das ist kein Witz!).
    Auf meine Weigerung hin, fÜr diese angeblichen Mängel zu bezahlen, wurde ein Dekra-Gutachten (kostenfällig) in Auftrag gegeben, in dem weitere “Mängel” identifiziert wurden.
    Weder der Händler war der Ansprechpartner fÜr die “Schadenforderung” (“… das macht BMW-Leasing”) noch die BMW-Leasing (“… wir machen nur das, was der Händler uns sagt”)waren zuständig.
    Mir ist es gelungen, Über ganz massive Intervention beide Forderungen zurÜckzuweisen, das erste Mal mit Rechtsanwalt, das zweite Mal in Eigenregie.
    Kennt Ihr ähnliche Händlerstrategien? Oder bin ich ein Einzelfall?

  • Vorgestern am habe ich meinen Wagen nach 3 Jahren Leasing zum BMW-Händler zurÜck gebracht. Vor 3 Jahren sagte mir der Verkäufer bei Gebrauchtwagen sei kein KM-Leasing mÖglich. Meinen neuen habe ich jetzt auf KM-Basis bei einem anderen Händler geleast 😮 . Wollte der damalige Verkäufer nicht glauben und meinte nachdem er den neuen Leasingvertrag gesehen hat, das ist nur eine Berechnung fÜr den Verkäufer :rolleyes: .
    Aber o.k. jetzt zum eigentlichen Problem. Vereinbart waren damals ein Restwert von Über 9600€. Gestern waren es dann nur noch glatt 9000€. ?
    Aber jetzt in meinen Augen der Hammer.
    Reifen sollen erneuert werden obwohl noch Über der Verschleißanzeige(Okay gut dind die nicht mehr).
    Bremsen sollen erneuert werden obwohl noch keine Anzeige leuchtet.
    SchÜrze vorne soll neu lackiert werden obwohl im Übergabeprotokoll steht das SchÜrze Kratzer hat ,aber mein Fehler, die hintere.
    Alles in allem wollen die jetzt von mir 1300€ netto 😡 .
    Die 5000 KM die ich weniger als vereinbart gefahren habe werden dagegen natÜrlich nicht berÜcksichtigt.
    WofÜr habe ich eigentlich jeden Monat meine Leasing´gebÜhr bezahlt wenn ich dehnen dann noch das Auto renovieren soll?
    Infos zum Auto:
    BMW 520IA, Leder; Navi,Schiebedach, Regensensor, Telefon, TV, Xenon,Servotronic, PDC, Edelholz, Multilenkrad und Alu. 139000 KM BJ 12/2001
    Vieleicht weis einer von euch Rat was ich jetzt machen soll und an wen ich mich wenden kann.
    Übergabeprotokoll habe ich nicht akzeptiert.

  • Diesen Eintrag verstehe ich nicht. Ich habe Über dieses Portal doch immerhin 5 verschiedene Angebote erhalten. Das hat mir bei der Suche nach einem guten Angebot geholfen. Was soll daran nicht gut sein?????

  • Hallo, zum Thema Ärger mit Leasing:
    Mein Vater ist stinksauer… Vor einigen Jahren hat er einen neuen VW Passat Variant TDI Trendline (130 PS) geleast (Geschäftsleasing). Ich war damals beim Vertragsabschluss dabei. Ich weiß noch, dass er mehrmals gefragt hat, ob er Kilometerleasing machen kÖnne – dies wurde immer wieder verneint. Vertraglich festgehalten wurde dann Restwertleasing.
    Der Hammer kam gestern. Den Wagen muss er ja diesen Monat abgeben und soll 1400,- EUR (!!) an die Leasing Gesellschaft NACHZAHLEN, weil der kalkulierte Restwert von knapp 14900 EUR nicht mehr erreicht wird. Mein Vater ist fast explodiert?
    Ist das eigentlich rechtmäßig? Ein anderer VW Händler sagte, dass es sehr wohl mÖglich war, Kilometerleasing zu vereinbaren. Manche Händler wollen dies aber nicht, da sie mit dem Restwertleasing einen HÖheren Verkaufspreis erzielen kÖnnen…
    Wie kann man sich in einem solchen Fall verhalten. Ich weiß – Vertrag ist Vertrag, aber die Sache kommt mir doch ziemlich rechtlich bedenklich vor. Der Restwert des Passat (45000 km) soll nur noch 11.000 EUR betragen. Schaue ich mir vergleichbare Fahrzeuge bei mobile.de an, werden die fast immer fÜr 18.000 – 20.000 EUR gehandelt.
    Bitte gebt mir mal ein paar Ratschläge…
    Danke.

  • Sollte man nicht lieber schreiben “Ärger mit dem Autohaus”?
    Die VW-Leasing gestaltet den Vertrag, Überweist den Kaufpreis an den Händler und zieht die Raten vom Kunden ein. In eurem Fall teilt Sie dem Händler und dem Kunden am Vertragsende den Restwert des Fahrzeugs im RÜckgabeprotokoll mit.
    Den Rest macht der Händler…
    – Der Händler hat die anfänglichen Verhandlungen durchgefÜhrt und die
    Vertragsform angeboten.
    – Der Händler hat den Restwert angesetzt. Die Leasing gibt bei eurer Vertragsform nur Restwert-Empfehlungen die jederzeit unterschritten werden kÖnnen.
    – Der Händler schaut sich das Fahrzeug an und fÜhrt eine Bewertung durch.
    – Der Händler legt fest zu welchem Preis er das Fahrzeug ankaufen kann.
    Also bitte nicht alles auf die Leasing-Gesellschaft schieben.
    Die Leasing-Gesellschaft bietet bei eurere Vertragsform folgendes an:
    Leasingbedingungen Punkt XVI. RÜckgabe des Fahrzeuges
    Unterpunkt 3, kurz vor dem Unterpunkt 4 : “… Kann bei einem Vertrag mit Gebrauchtwagenabrechnung keine Einigung Über den GebrauchtwagenerlÖs des
    Fahrzeuges erzielt werden, wird dem Leasing-Nehmer die MÖglichkeit einge-räumt, innerhalb von zwei Wochen ab Zugang eines Aufforderungsschreibens einen Kaufinteressenten zu benennen, der innerhalb dieser Frist das Fahrzeug zu einem Über dem vom Leasing-Geber mitgeteilten Angebot liegenden Kauf-preis bar bezahlt und abnimmt. Bis zum Abschluß des Kaufvertrages bleibt es dem Leasing-Geber unbenommen, das Fahrzeug zu einem hÖheren als dem vom Kaufinteressenten gebotenen Kaufpreis andersweitig zu veräußern.”
    In der Praxis bedeutet das :
    1. Kunde und Händler kÖnnen sich nicht einigen.
    2. Der Kunde verweigert daraufhin die Unterschrift auf dem Protokoll.
    3. Der Händler trägt seinen Kaufpreis in das Protokoll ein, unterschreibt und
    sendet dieses mit dem Vermerk “keine Einigung” an die VW-Leasing.
    4. Die Leasing beauftrag einen unabhängigen Gutachter der den tatsächlichen
    Wert des Fahrzeugs feststellt.
    5. Nach Erhalt des Gutachtens bekommt der Kunde und der Händler eine
    entsprechende Kopie zugeschickt. Der Kunde bekommt weiterhin die
    Mitteilung der VW-Leasing einen Käufer zu benennen, der das Fahrzeug
    mindestens zum Restwert kauft oder das Fahrzeug selbst zum Restwert
    zu kaufen.
    6. Sollte der Kunde das Fahrzeug nicht selbst kaufen oder keinen Käufer
    benennen, so wird das Fahrzeug Deutschlandweit bei einer bestimmten
    Zahl von Händler angeboten und zum Schluss zum hÖchstmÖglichen Preis
    Verkauft.
    Das alles macht die VW-Leasing weil sie verpflichtet ist, das beste fÜr den Kunden rauszuholen.
    Gruß,
    Finearts

  • Moin, da Dein Vater Selbständiger ist gehen die 1.400 € in seine Kostenrechnung ein. Er muss dann 1.400 € weniger versteuern. Oder noch besser, solltet Ihr wenigstens eine Kauoption haben, dann schlagt zu und verkauft den Wagen, z.B. Über “mobile.de”.
    Wo ist also das Problem?

  • Nicht alles gefallen lassen. Wir hatten eine 2.000.– Forderung der BMW Leasing Austria GMBH fÜr diverse Dellen usw. Über ein Jahr haben wir der BMW Leasing Austria und deren Rechtsvertreter sachlich argumentiert, dass das alles hinzunehmende Mängel nach einer Leasingzeit von 4 Jahren und 100.000km sind. Zwecklos! Es folgte die Klage. BMW ist mit den Forderungen nicht durchgedrungen. Weitere Infos dazu:
    https://www.motor-talk.de/forum/aerger-und-probleme-bei-der-rueckgabe-von-leasing-fahrzeugen-t2875155.html
    GrÜße
    A.K.

  • Hallo,
    wer hat Erfahrung, ob man bei der Übergabe eines Leasingfahrzeuges die CoC Dokument ausgehändigt bekommt?
    Hatte das Fahrzeug zurÜckgegeben und von mir wurde das Dokument verlangt. Habe es aber nicht in meinen Unterlagen.
    Wollte nun mal wissen, ob ich das Überhaupt erhalten hatte. Bitte um schnell Meldung!!!!

  • Hallo leute habe bei der tango-car ein leasingvertrag bekommen mußte eine anzahlung von 1590€ machen und habe jetzt die kÜndigung erhalten und mein geld ist weg wem ist das gleiche passiert bitte bitte meldet euch mache morgen strafanzeige vielleicht kÖnnen wir uns zusammen einsetzen das denen das handwerk gelegt wird lg.

  • Ich habe die gleiche Erfahrung wie Pitti gemacht bei der Tango Car GmbH. Anzahlung geleistet, KÜndigung, keine RÜckzahlung erfolgt.
    Ich habe Strafanzeige erstattet, bloss die Staatsanwaltschaft konnte bislang den Aufenthaltsort des GF der GmbH, Herrn Siddik Özdemir und Herrn Patrick Schwieweck nicht ermitteln und steckt wohl fest in den Ermittlungen. Als wenn das nicht reicht, es kam noch doller: Ich erhielt einen Anruf eines Mannes, der mir ggÜ. angab, der GF sei verstorben, im Hause der GmbH seien unzählige Versäumnisurteile auf RÜckzahlung vorhanden, ein BetrÜger treibe sein Unwesen. Als ich bei gomopa.net meine Erfahrungen verÖffentlichte, erhielt ich eine unprofessionell unseriÖs geschriebene Email der Tango Car GmbH, es wurde mir mit Abmahnung gedroht. Gleichzeitig wurde mir ein Link geschickt, der eine von mir an die Tango Car zuvor verfasste Email zeigte, mein voller name als Überschrift, vom Absender jedoch in wesentlichen Punkten verfälscht.Freue mich Über Feedback.

  • Hallo,
    habe ebenfalls bei Tango – Cars ein Leasingvetrag unterschrieben. Habe auch eine Anzahlung Über 1200 Euro geleistet.
    Tango gat jetzt nach fast 2 Monaten meinen Leasingvertrag gekÜndigt. Ein von mir ausgesuchten Pkw habe ich nie bekommen.
    RÜckmeldung von Tango Cars, Fehlanzeige.
    Was tun?

  • Also ich habe mittlerweile auch mit der Staatsanwaltschaft RÜcksprache halten kÖnnen. Der Aufenthaltsort des vermeintlihen GF Siddik Özdemir ist nicht ermittelbar und ein weiterer gewisser Patrick Schwieweck, der die geschäfte dort fÜhren soll kann ebenfalls nicht ermittelt werden. Die STA ermittelt jedochweiter.
    Ich habe auf zivilrechtlichem Wege ein Mahnverfahren eingeleitet, stellt Euch vor, irgendjemand bei der tango car hat tatsächlich Widerspruch eingelegt gegen den Mahnbescheid, nicht zu fassen. Nun gibt es ein streitiges Verfahren mit Gerichtstermin. Ob ich aus einemsolchem Titel vollstrecken kann, wage ich allerdings zu bezweifeln. Geld habe ich natÜrlich nicht zurÜckerhalten bislang.
    Ich meine, es muss Anzeigen hageln und auch Mahnverfahren, je mehr desto besser…..

  • Sehr geehrte Leser,
    was die FIRMA Tango Car anbelangt sollten wir gemeinsam vorgehen. Ich bin ebenfalls darauf reingefallen und habe einen Betrag von knapp 2.700.-€ bezahlt dem nicht genug. Nun sollte ich erneut einen weiteren betrag bezahlen, weil das Auto weniger Wert ist. Durch die VerzÖgerungen durch Tango car und meinen Verhandlungen hat das Autohaus den Preis zwischenzeitlich reduziert zu meine Vorteil. es gibt nun keine Forderung mehr. VORSICHT, das ist ein großes GeschäÖft von denen und Sie bewegen sich in einem Graubereich die Firma Tango Car.
    Zwischenzeitlich wurde ein Insolvenzantrag gegen die Firma gestellt.

  • Ich mÖchte nur jeden davor warnen ein Fahrzeug bei Autohaus24.de oder genauer SIXT- Leasing ( das steck dahinter ) zu bestellen.
    Ich haben im Mai ein Fahrzeug bestellt, Anträge ausgefÜllt ( ist ein Firmenfahrzeug ) u.s.w..
    Die Antrage wurde angenommen und auch bestätigt…..dann …..nichts mehr…
    Nach ca. 4 Wochen dann eine Lieferterminbestätigung KW 28 und gleich dazu eine Mahnung ( nein keine Rechnung ) Über die Leasingsonderzahlung. Wie gesagt, ist alles am selben Tag gekommen…
    Dann wieder nichts, die KW 28 ging vorÜber ohne das sich etwas bewegte. Auf Anfrage wurde mir dann mitgeteilt das das Fahrzeug ert in KW 32 geliefert werden kÖnnte, gleichzeitig wurden die Zulassungsunterlagen angefordert….
    Die KW 32 ging vorrÜber….wieder nichts
    am Donnerstag der KW 32 dann wieder die Aufforderung Zulassungsunterlagen zuzuschicken ( das hatten wir 4 Wochen vorher schon einmal gemacht, auch noch per Einschreiben ) da diese im Hause Sixt offenbar nicht mehr auffindbar sind. Aus KW 32 wurde dann in der online – Lieferabfrage KW 33….nein, es hat niemand fÜr notwendig angesehen sich zu melden und zu sagen das das Fahrzeug wieder nicht geliefert wird….
    Uns wurde zwischenzeitlich ein Mietfahrzeug angeboten….wÜrde dann halt das doppelte der eigendlichen monatlichen Leasing kosten. ( Ein Schelm der BÖses dabei denkt 🙂 )
    Alles in allem hat die Sixt Lesing weder einen Kundenservice, noch eine Adresse an die man sich wenden kann, noch hält sie auch nur im geringsten irgendwelche Termine ein…nur im Geld kassieren, da ist dieses Unternehmen Weltklasse….
    Also lieber die Finger weg lassen

  • Hallo Leute habe auch ein riesen Problem mit Tango-Car, an wen kann ich mich wenden wegen Forderungen und so? Ich stecke in der Patsche

  • Beim Leasing eines Autos beauftragen Sie eine Leasing Firma, das von Ihnen gewÜnschte Fahrzeug bei Ihrem Händler zu kaufen und an Sie zu verleasen. Leasing heisst, dass Sie das Auto fÜr eine vereinbarte Zeit gegen Zahlung monatlicher Raten nutzen kÖnnen.

  • Liebe User,
    wer von Ihnen schlechte Erfahrungen mit der Tango-Car GmbH hat, bitte melden Sie sich bei mir: krause@autorenwerk.de.
    Ich berichte fÜr das Öffentlich-rechtliche Fernsehen Über Abzocke durch Leasing-Firmen, die mit “Leasing ohne Schufa” werben und suche Betroffene.
    Danke und beste GrÜße
    Michaela Krause

  • Nun auch auf diesem Forum zu Gast !!!!
    Also, alles was mit Tango car zu tun hat : gingen die Zahlungen nach Hamburg ?
    Konforme GeschäftsfÜhrer Namen in zwei unterschiedlichen Leasingfirmen, STRAFANZEIGE !!!!!!!Bitte alle aufpassen, Abzocke wohl im großem Stil!!!

  • Ja die Tango Car ist eine BetrÜgerfirma, aber keine Erfolge beim Verfolgen, Geld ist Pfutsch, sogar das Gericht rät von einer Anzeige ab, haben alles durch kostet nur noch mehr Geld.Lasst bitte die Finger von dieser Firma und bitte zahlt denen kein Geld.Die Polizei wird warscheinlich auch nicht unternehmen, da keine Ansprechpartner zu finden sind ausser per Telefon und Brief.

Kommentar abgeben