Liebe

Vorbereitung MPU

Wenn Sie eine Vorladung zu einer MPU, also einer medizinisch psychologischen Untersuchung erhalten haben, sollten Sie sich hierauf gut vorbereiten. Die Vorbereitung auf die MPU sollte so intensiv sein, dass Sie hier keine Gefahr laufen, nur aufgrund fehlender Kenntnisse über den Ablauf durchzufallen. Eine gute Vorbereitung für die MPU ist aus vielen Gründen nicht nur empfehlenswert sondern oftmals auch unterlässlich, um den gewünschten Erfolg, die Wiedererlangung des Führerscheins, zu erhalten.
Wenn Sie den Führerschein für eine begrenzte Zeit entzogen bekommen haben, kann die Fahrerlaubnisbehörde von Ihnen verlangen, dass Sie ein Gutachten über Ihre Fahrtauglichkeit vorlegen. Dieses Gutachten wird im Rahmen einer MPU, einer medizinisch psychologischen Untersuchung erstellt. Wichtig ist aber zu wissen, dass die Fahrerlaubnisbehörde Sie nur bitten bzw. auffordern kann, ein entsprechendes Gutachten vorzulegen. Zwingen kann sie Sie hierzu nicht. Sie können sich also ohne rechtliche Konsequenzen durchaus weigern, an einer MPU teilzunehmen. Da die Fahrerlaubnisbehörde aber das Gutachten als meinungsbildendes Detail bei ihrer Entscheidung darüber hinzuzieht, ob Sie den Führerschein wieder bekommen oder nicht, wird das Fehlen eines solchen Gutachtens trotz Aufforderung zur Vorlage wohl eher negativ gewertet werden und hieraus die entsprechenden und nahe liegenden Schlüsse gezogen.

Vorbereitung MPU – Inhalte

Die Vorbereitung auf die MPU sollte so intensiv und praxisnah wie möglich erfolgen. Ein Nachlesen von bestimmten Fragestellungen und den hierauf empfohlenen Antworten reicht in der Regel zur Vorbereitung kaum aus, da die MPU in der Regel auf den jeweiligen zu untersuchenden Betroffenen zugeschnitten wird. Als Grundlage für die Fragestellungen, die in dem anschließend zu erstellenden Gutachten beantwortet werden sollen, dient vor allem der Betroffene selbst und der Grund, warum ihm der Führerschein entzogen wurde. So werden natürlich die Hauptaugenmerke bei Alkohol- oder Drogendelikten auf den jetzigen Konsum der Drogen gelegt. Vor allem aber auch auf die Einstellung, die der Betroffene mittlerweile den Drogen gegenüber hat. Bei der Vorbereitung zur MPU sollten Sie genau auf diese Fragestellungen eingespielt werden. Auch sollten Sie hier auf Fragen gefasst sein, die sich mit Ihrer familiären und finanziellen Situation beschäftigen. Auch hierauf sollten Sie bei der Vorbereitung der MPU einstellen.
Zur weiteren Vorbereitung zur MPU zählt auch eine vorweggenommene medizinische Untersuchung. Wenn Sie Medikamente einnehmen müssen, die beispielsweise die Blut- oder die Urinwerte beeinträchtigen, sollten Sie sich hier bereits zur Vorbereitung ein Attest Ihres behandelnden Arztes besorgen, der hier gleich von vorne herein etwaige negative Bewertungen ausschließen kann.

Vorbereitung MPU – Anbieter

Auf dem Markt tummeln sich zahlreiche Anbieter, die Ihnen mehr oder weniger seriöse Angebote zur Vorbereitung auf Ihre MPU unterbreiten. Achten Sie hier genau auf die Inhalte und die Versprechen, die Ihnen diese Anbieter unterbreiten. Eine 100-prozentige Erfolgsgarantie kann Ihnen niemand geben. Gespräche mit Psychologen, praktische Tests sowie Leistungsüberprüfungen sollten bei der Vorbereitung zur MPU auf jeden Fall mit angeboten werden.

MPU-Vorbereitung – Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Bei der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung wird die Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs im öffentlichen Straßenverkehr begutachtet. Die MPU gliedert sich in einen medizinischen und einen psychologischen Teil. Die Anordnung einer MPU erfolgt nach schwerwiegenden Auffälligkeiten oder Regelverstößen im Straßenverkehr. Die Anordnung wird von der jeweiligen Fahrerlaubnisbehörde vollzogen.

MPU-Vorbereitung – Fragestellung

Eine MPU kann aus verschiedenen Gründen angeordnet werden. Die Untersuchungsmethoden richten sich nach dem Einzelfall. Deshalb sollte auch die MPU-Vorbereitung individuell angepasst werden. Die Umstände des Einzelfalls sind zu beachten. Es ist ein großer Unterschied, ob die MPU aufgrund einer Alkoholproblematik oder wegen einer zu hohen Punktezahl im Verkehrszentralregister angeordnet wird. Deshalb sollte sich eine Erfolg versprechende MPU-Vorbereitung auf die konkreten Umstände des Betroffenen konzentrieren.

MPU-Vorbereitung – Professionelle MPU-Vorbereitung

Von den Gutachtern wird das Aufsuchen eines Diplom-Psychologen mit langjähriger Erfahrung zur MPU-Vorbereitung sehr positiv bewertet. Sie bieten den Betroffenen eine gezielte und perfekt zugeschnittene MPU-Vorbereitung an. Der rechtzeitige Gang zu einem Profi lohnt sich.
 

MPU-Vorbereitung – Software

Neben der Literatur zur MPU-Vorbereitung und der professionellen Unterstützung kann auch eine MPU Software eine nützliche und praxisgerechte Hilfe zur Vorbereitung auf die MPU sein. Auf einer CD finden die Betroffenen allgemeine Fragen rund um die MPU, Fragen der MPU Psychologen und verschiedene Tests wie Persönlichkeitstests, Intelligenztests oder den interaktiven Reaktionstest. Darüber hinaus werden Themen wie Änderungen in der Straßenverkehrsordnung sowie Alkohol- und Drogenprobleme näher beleuchtet.
Eine MPU-Vorbereitungssoftware gibt außerdem wichtige Tipps und Hinweise für ein korrektes Verhalten bei der MPU. Damit können sich die Teilnehmer optimal auf die Medizinisch Psychologische Untersuchung vorbereiten.
Die MPU-Software läuft in der Regel auf den gängigen PC-Betriebssystemen.

MPU-Vorbereitung – Hinweise

Den Betroffenen fällt es oft schwer zu erkennen, ob eine MPU-Vorbereitungsmaßnahme sinnvoll und der Preis angemessen ist. Zudem gibt es unter der großen Anzahl an Anbietern von MPU-Vorbereitungskursen auch einige „Schwarze Schafe“. Einige unseriöse Anbieter garantieren beispielsweise ein positives MPU-Gutachten. Allerdings kann in der Praxis niemand den Erfolg für das Bestehen der MPU garantieren. Vor der Wahl des MPU-Vorbereitungskurses sollte man sich deshalb genau informieren.

12 Kommentare

  • Wer zur MPU muss, wird oft von verlockenden Angeboten verführt. Doch einige Versprechen entpuppen sich sehrt schnell als trügerisch als auch sehr teuer.

  • So spricht und schreibt Carmen Liebs 1.Vorsitzende BAF e.V.)Jeder sagt: “Ich tue es nie wieder und meint es wahrscheinlich auch so…” Deshalb ist die Stammtischparole “die wollen mich nur abzocken” kompletter Blödsinn. Hören Sie nicht auf solchen Unsinn und solche Panikmache! Oder, wenn Sie wirklich so denken: Lassen Sie Ihren Führerschein dort, wo er gerade ist…

  • alles was da so läuft ist nur Abzocke kann jeden nur Wahrnen
    denen geht es nur um Kohle mehr nicht
    sollte sich jeder reiflich überlegen auf diese sprüche einzugehen

  • Wer den Richtigen Deutschen Führerschein haben möchte und nicht nur auf Betrüger die Namen sind bekannt herein fallen will sollte sich mit mir in Verbindung setzen.Ich bearbeite nur ehrliche Anfragen wer ein “Führerschein” besessen hatte bekommt ihn auch ohne Betrügereiche Abzocke wieder zurück..

  • Ja dieser Herr tomas@post.com hat mir über 2000 Euro gekostet, hat ne ganze Horde von Leuten abgezogen.
    Hat mir sogar geschrieben, mit welchem Programm “Tor Bundel” welcher über viele Server springt sein E-Mail account verschleiert.
    Alos Finger wech von diesem Profiabzocker auch wenn er euch details aus euer Führerscheinakte sagen kann, NICHT darauf einlassen, er muss irgendwo bei der Polizei oder in der Führerscheinstelle sitzen.
    ER WILL NUR DEIN GELD.
    Über Kontakte in der Ukraine (min. drei Leute)lässt er sich die Kohle zurück transfährieren.
    Bei Fragen gerne melden unter
    arnefriedrich@gmx.de

  • Scheinbar hat dieser sogar die Möglichkeit diesen Anbieter zu manipulieren, weil hier ständig Beiträge gegen Ihn gelöscht werden.

  • Die die Schreiben Sie wären keine Betrüger sind Betrüger. Denkt mal darüber nach. Man überweist kein Geld an jemanden den man nicht kennt.

  • hamburg.de wird im Moment von sogenannten “Beamten für Führerscheine/Mpu Prüfungen” mißbraucht. Wer hier Geld überweist an zweifelhafte Konten ist selber Schuld.

  • Herr Rolf Herbrechtsmeier hat schon vielen Personen einen finanziellen und moralischen Schaden zugefügt. Unter anderem auch mir persönlich. Im Jahre 2009 wurde mir die Fahrerlaubnis in der Bundesrepublik Deutschland wegen BTM und Alkohol am Steuer von den deutsche Behörden entzogen. Nach mehreren Anläufen bei der örtlichen MPU hatte ich das Buch der Märchen direkt wieder geschlossen und habe angefangen nach Alternativen zu suchen. Jedem ist ja bekannt die erste und bekannteste alternative ist ein MPU Zertifikat zu kaufen… Dies ist leider aber nicht völlig legal und fällt direkt unter Urkundenfälschung.
    Die legale, rechtssichere und auch gültige Alternative ist der EU-Führerschein eines Mitgliedstaates der europäischen Union. Als erste Anlaufstelle war der bekannte Herr Herbrechtsmeier. Dieser versprach mir ohne jegliche Hürden endlich wieder am öffentlichem Straßenverkehr teilnehmen zu können. Nach einer vollen Zahlung, einer Wartezeit von einem Jahr und unzähligen Hinhaltungen habe ich die Sache aufgegeben und alles an meinen Anwalt übergeben. Leider ebenfalls aussichtslos.
    2012 bin ich dann auf einen anderen Anbieter gestoßen. Nach einer gründlichen Absprache, der Einreichung des Antrages und einer Sicherheitszahlung (Keine Vorkasse des vollen Betrages) somit auch ohne Anzahlung wurde alles dementsprechend wie versprochen eingereicht.
    Nach weniger als einem Monat war dann der lang ersehnte EU-Führerschein aus Tschechien in meiner Hand.
    Ich kann diesen Anbieter/ diese Agentur nur jedem ans Herz legen, dem eine MPU in Deutschland bevorsteht.
    http://www.autoskolaclub.de
    info@autoskolaclub.de
    +49 (0) 174 5760851

Kommentar abgeben