Bootsführerschein

Ich möchte einen Bootsführerschein machen – wie geht das?

Für den klassischen Sportbootführerschein müssen Sie insgesamt zwei Prüfungen absolvieren: Diese beinhalten Theorie und Praxis. Den theoretischen Teil können Sie problemlos in Abend- oder Wochenend- aber auch Ferienkursen bei Ihren nahegelegenen Segel- und Wassersportschulen vor Ort ablegen.

Besonders großer Beliebtheit erfreuen sich aber auch Kurse, die man bequem von Zuhause aus online abarbeiten kann. Diese sind nämlich nicht nur super praktisch und zeitlich flexibel, sondern auch deutlich kostengünstiger. Grundsätzlich gilt zu wissen, dass es für die Zulassung zur Prüfung keinerlei Pflichtstunden gibt, jedoch ist eine Menge an Hintergrundwissen erforderlich, um später den Bootsführerschein in der Tasche zu haben. Der theoretische Teil besteht unter anderem aus folgenden Themen:

  • Binnenschaftsrecht bzw. nationale Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung und internationale Kolliosionsverhütungsregeln, kurz auch KVR
  • Navigationsaufgaben
  • Seemannschaft
  • Wetterkunde
  • Umweltschutz
  • Fahrzeugführung

Wichtig zu wissen ist, dass diese Themen bei einem Bootsführerschein nicht mal eben so angerissen sind. Zeichen und Signale auf Wasserstraßen sind für die meisten, die einen Bootsführerschein absolvieren, völliges Neuland. Wer die Prüfung also bestehen möchte, muss sich zwingend ausführlich und intensiv der vermittelten Thematik widmen.

Der praktische Teil besteht dann aus klassischen Fahrstunden mit dem Boot. Hier werden die unterschiedlichen Manöver in der Praxis geübt. Je nach persönlichem Lernlevel und der eigenen Geschicklichkeit können die benötigten Praxisstunden variieren. In der Regel besteht der theoretische Teil aus rund 15 bis 25 Unterrichtsstunden. Für das Navigieren auf dem Wasser sollten Sie dabei mindestens fünf Praxisstunden einplanen. Sofern Sie einen der beiden Prüfungsteile nicht bestehen, haben Sie 12 Monate Zeit, um den jeweiligen Part zu wiederholen. Anschließend muss die gesamte Prüfung wiederholt werden.

Wie hoch sind die Kosten für einen Bootsführerschein?

Je nach Schule können die Preise für einen Bootsführerschein stark variieren. Grundsätzlich können Sie allerdings von folgenden Durchschnittskosten ausgehen:

  • Prüfungsgebühr: 110 Euro
  • Ärztliches Attest: zwischen 20 und 50 Euro
  • Praktische Fahrausbildung: zwischen 50 und 150 Euro
  • Navigationsset (Navigationsdreieck- und Besteck, Bleistift sowie Radiergummi): bis zu 30 Euro
  • Gebühren für die Ausstellung des Führerscheins: rund 15 Euro
  • Theorie Kursgebühren inkl. Lernmaterial: zwischen 120 und 200 Euro
  • Online-Kurs Gebühren: ab 40 Euro

Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Preise für einen Bootsführerschein nur von den Grundkosten ausgehend ab rund 200 Euro aufwärts beginnen. Realistisch sollten Sie allerdings mit 500 bis 1.000 Euro rechnen und ausreichend Zeit einplanen.

Wissenswert: Wer sich auf den Bootsführerschein See vorbereitet, sollte darüber nachdenken, auch gleichzeitig für den Bootsführerschein Binnen zu lernen, denn dadurch spart man gegenüber der getrennten Vorbereitung und Prüfung eine Menge Zeit und Geld. Schließlich überschneiden sich hier zahlreiche Inhalte bei den Prüfungsfragen. Zudem muss die praktische Prüfung nur einmal erledigt werden, denn die Praxisausbildung ist für beide Bootsführerscheine exakt identisch.

Welche Voraussetzungen müssen für den Erwerb eines Bootsführerscheins erfüllt sein?

Um den Bootsführerschein machen zu dürfen, müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Zum einen müssen Personen, die den Bootsführerschein absolvieren möchten, mindestens 16 Jahre alt sein. Es besteht zwar die Möglichkeit, den Schein schon drei Monate vor dem 16. Geburtstag in Angriff zu nehmen, doch ausgestellt wird er erst zum Stichtag.

Wichtig: Jugendliche benötigen zwingend eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten, um den Bootführerschein zu absolvieren.

Um sich für die Prüfung anzumelden, benötigen Sie unteranderem auch:

  • Ein aktuelles Passfoto
  • Eine Kopie Ihres KFZ-Führerscheins
  • Ein ärztliches Attest

Bootsführerschein auf Zeit: Das sind die Charterbedingungen!

Seit dem Jahr 2000 besteht das Konzept der sogenannten Charterbescheinigung. Dieses erlaubt Skippern ohne amtlichen Bootsführerschein für die Charterdauer, für die das Dokument eigentlich gefordert wäre, Gewässer zu befahren. Einer der wichtigsten Teile der Charterbescheinigung stellt die sogenannte Einweisung dar. Sie wird direkt im Zuge der Übergabe des Bootes durchgeführt und beinhaltet neben der praktischen Bootskunde auch allgemeine Regeln zum Wasserverkehr sowie Verhaltensweisen in Risikosituationen. Nach rund drei Stunden der Einweisung unterzeichnet der frischgebackene Kapitän die Unterweisungsunterlagen. Hiermit macht er sich auch haftbar, sollte er später gegen die vermittelten Auflagen verstoßen. Für den Bootsführerschein auf Zeit gelten folgende Regelungen:

  • Maximale Bootslänge: 15 Meter
  • Maximale Höchstgeschwindigkeit: 12 km/h
  • Je nach Bootszeugnis Zulassung für bis zu 12 Personen

Wichtig: Die Berechtigung besteht nur für die Dauer der Bootsmiete und geht nicht darüber hinaus!

Was passiert, wenn ich ohne Bootsführerschein auf See bin?

Mal abgesehen davon, welch eine Gefahr dies für andere Skippern und Passgiere nach sich ziehen würde, sind auch hohe Strafen die Folge. Wer ohne gültige Papiere auf dem Wasser erwischt wird, muss mit mindestens 150 Euro Bußgeld rechnen. Widerholungstäter hingegen dürfen nicht nur den Schein abgeben, sondern müssen sich mitunter sogar von ihrem KFZ-Führerschein verabschieden. Schließlich wird Personen, die auf dem Wasser nicht verantwortungsvoll handeln, auch nicht mehr zugetraut, dass sie sich auf den Straßen richtig verhalten.

Gilt mein Bootsführerschein auch im Ausland?

Ja, der Bootsführerschein enthält stets das Internationale Zertifikat der Vereinten Nationen und findet somit weltweit Anerkennung. Das Tolle daran ist, dass der Bootsführerschein seit 2018 im praktischen Scheckkartenformat ausgestellt wird, so kann er überall mitgeführt werden.

Für die meisten Boote und Gewässer benötigen Sie einen Bootsführerschein. Wann Sie welchen Bootsführerschein benötigen, welche Klassen von Boots-Führerscheinen es gibt und wie Sie einen Bootsführerschein machen, erfahren Sie hier.

Warum brauche ich einen Bootsführerschein?

Wie beim Fahren eines Kraftfahrzeuges, sei es ein Auto, ein LKW oder nur ein Mofa, schreibt der Gesetzgeber beim Befahren eines Sees, eines Flusses oder auch des Meeres die Führerscheinpflicht vor. Je nach dem, ob Sie gerne ein Segelboot führen oder mit einem Motorboot die Gewässer befahren möchten, benötigen Sie – wie beim Straßenverkehr – unterschiedliche Führerscheine.

Welche Bootsführerscheine gibt es?

Die Bootsführerscheine gelten jeweils für Segelboote sowie Motorboote gleichermaßen. Je nach Art des befahrenen Gewässers sind hier unterschiedliche Führerscheine von Nöten.

Sportbootführerschein Binnen

Dieser Sportbootführerschein ist notwendig, wenn Sie auf Binnengewässern segeln möchten. Für ein Sportboot mit Motor mit mindestens 5 PS und einer Länge bis 15 Metern benötigen Sie diesen ebenfalls. Er gilt ausschließlich für das Befahren von Binnenwasserstraßen. Das Mindestalter beträgt hier 14 Jahre, sofern die Erziehungsberechtigten ihr Einverständnis erklären.

Sportbootführerschein See

Dies ist ein international anerkannter Sportbootführerschein für Sportboote mit Motor ab 5 PS. Wenn Sie Besitzer eines solchen Sportbootführerschein See sind, können Sie die Seeschifffahrtstraßen befahren, so auch auf der Ostsee. Hier beträgt das Mindestalter 16 Jahre, wobei das Einverständnis der Erziehungsberechtigten ebenfalls vorausgesetzt wird.

Sportküstenschifferschein

Dies ist ein nicht amtlicher Führerschein für Yachten mit Segel oder Motor, der aber hinlänglich empfohlen wird. Wenn Sie sich beispielsweise eine Yacht charten möchten, verlangen viele Verleiher die Vorlage dieses Führerscheins. Mit diesem Führerschein sind Sie berechtigt, das Boot auf Küstengewässern im Umkreis von 12 Seemeilen zu befahren. Die Altersvoraussetzungen hierfür ist ebenfalls das Erreichen des 16. Lebensjahres. Hinzu kommen noch der Besitz des Sportbootführerschein See sowie der Nachweis des Befahrens von mindestens 300 Seemeilen bis zur praktischen Prüfung.

BR-Schein

Dieser Schein ist vergleichbar mit dem Sportküstenschifferschein und ist ein Verbandsführerschein des Deutschen Segler-Verbandes.

Sportseeschifferschein

Der Sportseeschifferschein ist ein amtlicher Führerschein. Er wird für das Führen von Yachten unter Segel oder Motor benötigt. Er gilt in Küstengewässern bis 30 Seemeilen auf dem Meer, also auf der ganzen Ost- und Nordsee sowie dem Mittelmeer. Die Voraussetzung zur Erlangung des Führerscheins sind auch hier ein Mindestalter von 16 Jahren sowie ein zusätzlicher Nachweis von 1000 Seemeilen.

Sporthochseeschifferschein

Dieser Führerschein ist ebenfalls amtlich vorgeschrieben. Er gilt für das Befahren sämtlicher Gewässer ohne Beschränkungen und weltweit. Als Voraussetzungen hierfür müssen Sie den Sportseeschifferschein sowie mindestens 1000 Seemeilen als Schiffsführer oder dessen Vertreter mitbringen.

Weitere Kurse

Neben den Bootsführerscheinen, also der theoretischen und praktischen Ausbildung für die unterschiedlichen Boote und Gewässerarten, benötigt der zukünftige Seemann zusätzlich noch weitere Kenntnisse wie die UKW-Sprechfunkausbildung sowie eine pyrothechnische Seenotsignal-Ausbildung, um Seenotsignale auf See fachgerecht aussenden zu können.

Ausbildungsorte

Segel- und Motorbootschulen gibt es fast überall dort, wo sich größere Gewässer befinden. In der Regel können Sie dort alle Führerscheine machen. Wenn Ihr Wohnort fernab von Ost- oder Nordsee oder dem Meer liegt und Sie einen Führerschein für das Befahren auf See machen möchten, bieten viele Schulen Wochenend- oder Intensivkurse an.

38 Kommentare

  1. Achtung, das ganze hier ist nicht real, es gibt kein Führerschein ohne Prüfung. Es gibt auch keine Mitarbeiter die das für euch einreichen – es ist Nicht so wie es scheint.

  2. EU Bootsführerschein Binnen & See – Nur eine Anreise nach Tschechien – 1.600 Euro und in zudem Führerscheinwidererteilung ohne Anreise aus England. Sollte es nicht klappen werden 300 Euro von den 600 Euro bei einer eu Führerscheinanmeldung für Tschechien verwendet. Ich sage nur hier ist absolute Vorsischt geboten. Verbrennen Sie sich nicht die Finger. Ich bin einer von mehren die eine Anzeige erstattet hat.

  3. EU Bootsführerschein 2012 – Bootführerschein Binnen und See in Tschechien erwerben, mit nur 1 Anreise zur Prüfung. Sofortige Ausstellung nach der bestandenen Prüfung ! unter:: :: Achtung, ein Bootsführerschein ohne Anreise und ohne Prüfung ist „Betrug“ – bei uns erwerben Sie selber, mit Ihrer Prüfung den amtlichen EU Bootführerschein für Binnen und See. http://www.bootsfuehrerschein-eu.de

  4. Also ich hab mal bei vielen Schulen Wiesbaden Frankfurt Mainz (Rhein Main gebiet)nachgefragt. Viele bieten die Kurse ganz billig an. Das dan aber noch die Praxiskosten und die Prüfung und das kopierte Buch und die Verwaltung noch dazu kommt sagen die erst wen man ganz feste nachbohrt. Ich hab mich dann für eine schule in Mainz entschieden. Der hat See und Binnen für 400€ all incl. angeboten. Und was hat es dann gekostet? 400€ und keinen cent mehr. Der Ausbilder hat die Ruhe weg. Wenn man was nicht verstanden hat versucht er es auf eine andere art zu erklären. Den SRC mache ich auch da. Ich hätte auch eine Möglichkeit den bei einem Club zu machen. Aber auch der Clubpreis ist trotz der Vergünstigungen viel Teurer.

  5. Habe adresse wo ihr den Schein ohne anreise erwerben konnt , ist aber etwas teurer logischerweise, aber der Deutsche , habe meinen auch dort gemacht gebe mail gerne via mail raus schreib mir einfach jochen44.live.com

  6. Vorab, ganz ohne büffeln geht es leider nicht mit dem Bootsführerschein,
    Ich halte es für ratsam, einen 3 Tage Kurs an einer Schule zu besuchen, das hat den Vorteil, die Navigationsaufgaben vernünftig beigebracht zu bekommen. Der Rest läuft natürlich im Schnelldurchlauf, aber man hat zumindest schon mal etwas von den einzelnen Themen gehört.
    Die Schule hat den Vorteil, dass die praktische Schulung auf dem Wasser abgewickelt und die Teilnehmer durch die Schule zu den Prüfungen angemeldet werden. Alles in allem macht das die Organisation erheblich einfacher.Nach den 3 Tagen sollte man die Onlineübungen (Tim Köster) beackern und alle Fragebögen mindestens einmal schriftlich durchgearbeitet haben. Danach blickt man langsam durch.

  7. Mit dem Onlinekurs habe ich nichts gespaart. An einem Tag kann man dass Programm nicht durcharbeiten und mit meheren Tagen wird es auch teurer. Für die Praxis braucht man sowieso eine Schule und da lohnt sich auchnicht auf den Billigsten Ausbilder zu vertrauen

  8. Was habt ihr für Erfahrungen mit bootsführerschein.de ??? Da ich zeitlich ziemlich eingebunden bin, überlege ich, dieses Online Training zu machen. gute idee??

  9. Der MSC Koblenz biete eine Wochenend Theorie Kombikurs SBF See/Binnen an, Preis liegt bei 240 euro für 1. Person, jede weitere erhält 50 %.
    Eigene Boote vorhanden

  10. bin im sommer in der nähe von jesolo und habe keine lust die ganze zeit am strad zu hängen. deshalb möcht ich meien internationalen Bootsführerschein machen. kann mir jemand eine adresse dafür nennen
    shoetree@web.de

  11. Downloads und Informationen zu Führerschein- Regelungenm im EU Ausland – Verkauf von Booten , finden Sie auf unserer Homepage unter „Aktuelles“ – „Downloads“.
    Weitere Fragen? Dann rufen Sie uns an: 02351-983999.
    Noch keinen Bootsführerschein? Wir bieten ständig Ausbildungskurse an.
    Es grüßt Sie freundlich
    BootNet24.de – Ralf Naujok

  12. Hallo ich habe ein Bootsführerschein für Binnengewässer. dieser wurde noch zu DDR Zeiten gemacht. Frage ist dieser noch gültig? wenn nein was muß ich wo tun?

  13. Hallo!Im Besitz des Sporthochseeschifferscheins bin ich bereits und mich würde interessieren welche Scheine oder Prüfungen ich ablegen muß um gewerblich Traditionssegler auf internationalen gewässern als Kapitän zu führen.Würde mich sehr über Antwort oder einen Verweis auf einen Ansprechpartner freuen.

  14. Hallo habe mir ein Jet Ski gekauft. Bin aus Salzgitter in der nähe von Braunschweig(Niedersachsen). Wie und wo kriege ich schnellstens ein Führerschein. Danke.

  15. Guten Tag,
    ich suche eine Antwort auf folgende Frage. Was benötige ich für eine Flussreise von Dresden nach Hamburg mit einen Schlauchboot ?? Ist ein Bootsschein erforderlich? Was ist von seiten der Behörden zu beachten?
    Vielen Dank Uwe

  16. Hallo!vissen sie wie bekomme ich bootspapiere?Boot gekauft und brauche die papiere,aber ich weis nur noch die alte nummer:H Mü 3465 oder H Mü 346s und name des halter Jürgen Scheffler.Mfg.Lengyel

  17. Guten tag,
    wissen Sie wie man den in Spanien geforderten Bootsführerschein Titulin (für boot mit 40 PS) erwerben kann möglichst in deutsch?
    Freue mich über Ihre Antwort!
    Freundliche Grüße
    M. kern

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*