Was gehört alles in eine Reiseapotheke?

Was gehört alles in eine Reiseapotheke?
Was gehört alles in eine Reiseapotheke?

Ein Sonnenstich, lästige Insekten oder eine Magen-Darm-Verstimmung gehören zu den häufigsten negativen Erfahrungen im Urlaub. Damit die wohlverdienten Ferien trotz Durchfall, Sonnenbrand oder Zahnschmerzen kein Reinfall werden, muss eine Reiseapotheke mit an Bord, in der bestimmte Dinge nicht fehlen dürfen. Welche Utensilien in Ihrer Reiseapotheke unerlässlich sind, richtet sich danach, wie Sie Ihre Reise gestalten. Wer einen Badeurlaub in Touristenhochburgen anstrebt, benötigt andere Medikamente, als jemand der die Tropen erkundet und sich damit weit weg von der Zivilisation befindet.

Warum muss jedes Reiseapotheke individuell gepackt werden?

Was in die Reiseapotheke gehört, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Deshalb sieht jede Reiseapotheke anders aus. Um das Richtige einzupacken, sollten Sie sich zunächst ein paar Gedanken machen. Folgende Überlegungen können dabei behilflich sein:

  • Wo geht die Reise hin?
  • Werde ich mich in Regionen aufhalten, in denen eine Versorgung schwierig sein kann?
  • Strebe ich einen Abenteuerurlaub an oder soll es ein entspannter Badeurlaub werden?
  • Wie viele Personen müssen im Fall der Fälle versorgt werden?
  • Gehen Kinder, Schwangere oder chronisch kranke Urlauber mit auf Reisen?
  • Wie sehen die Reisebedingungen vor Ort aus?
  • Bin ich gegen alle Eventualitäten im Reisegebiet geimpft?
  • Stehen ausgetretene Touristenpfade oder einsame und schlecht erschlossene Gebiete auf dem Tourenplan?
  • Zu welcher Jahreszeit befinde ich mich im Urlaub?

Welche Utensilien gehören unbedingt in die Reiseapotheke?

Die Erste-Hilfe-Ausrüstung umfasst grundsätzlich Verbandmaterialien und diese sollten folgende Bestandteile umfassen:

  1. Fixierpflaster
  2. Pflaster
  3. Alkoholtupfer
  4. Schere
  5. Pinzette
  6. Wundauflagen
  7. Selbsthaftender Verband
  8. Beatmungstuch
  9. Handschuhe
  10. Injektionsset

Außerdem sollten Desinfektionsmittel, Wund- und Heilsalben sowie Kühlgele bei Schwellungen und Verstauchungen mitgenommen werden.

Erste-Hilfe-Ausrüstung: Medikamente

Die Reiseapotheke sollte unbedingt schmerzstillende und fiebersenkende Medikamente beinhalten. Auch entzündungshemmende Mittel gehören hinein. Diese sind insbesondere bei Zahn-, Kopf-, Hals- und Rückenschmerzen erforderlich. Nehmen Sie außerdem Präparate gegen Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Verstopfung und Sodbrennen mit. Suppenwürfel und Elektrolyt-Getränke können sich ebenfalls als hilfreich erweisen.
Wenn lange Auto-, Bus- oder Schiffsreisen geplant sind, bieten sich außerdem Medikamente gegen Übelkeit und Schwindel an. Soll ein Flugzeug bestiegen werden, gehören abschwellende Nasentropfen in die Reiseapotheke, da der Druckausgleich mit einer verstopften Nase nicht möglich ist und starke Schmerzen mit bringt.

Was benötigt man im Urlaub außerdem?

Sollte es in den Ferien zu einer lästigen Erkältung kommen, bieten sich Medikamente gegen Hals- und Ohrenschmerzen, Schnupfen und Husten an. Auch das Thema Insektenschutz spielt im Urlaub eine große Rolle, weshalb insektenabweisende Mittel für Haut und Kleidung in die Reiseapotheke gehören. Auch ein Moskitonetz sollte mitgenommen werden. Kommt es dann doch zu Insektenstichen, eignen sich kühlende Präparate, welche den Juckreiz stillen für die Reiseapotheke. Denken Sie auch an den Sonnenschutz und packen Sie hauttypgerechte Pflegeprodukte mit ausreichendem Lichtschutzfaktor ein. Ist der Sonnenbrand dann doch passiert, benötigen Sie kühlende Sprays oder Salben, welche die Wundheilung fördern. Gereizte oder trockene Augen lassen sich mit Augentropfen aus der Reiseapotheke lindern. Die passiert häufig auf Schiffsreisen, bei der Nutzung von Klimaanlagen oder bei zu viel Sonneneinstrahlung. Auch ein Fieberthermometer, Ohropax, die “Pille”, Kondome und Hygieneartikel wie Binden und Tampons sind wesentliche Bestandteile.

Worauf muss außerdem geachtet werden?

Im Zuge der individuellen Zusammenstellung dürfen auch Standardmedikamente nicht fehlen. Vor allem bei Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Allergien. Achten Sie beim Packen Ihrer Reiseapotheke unbedingt darauf, dass Sie Dauermedikamente in ausreichender Menge mitnehmen. Prüfen Sie vor dem Reiseantritt auch unbedingt das Ablaufdatum aller Präparate. Alle Informationen dazu, erhalten Sie unter folgendem Link: https://shop.tshs.eu/ratgeber_reiseapotheke.

Kontrollieren Sie auch, bei welchen Temperaturen die mitgenommen Medikamente gelagert werden müssen. Bereisen Sie ein Land mit einer Durchschnittstemperatur von 25 Grad, sollten Sie besser eine Kühltasche mitführen, um alle Medikamente darin zu verstauen. Bewahren Sie diese nicht in Handtaschen auf, welche der Sonne ausgesetzt sind. Das betrifft insbesondere Präparate wie die Pille, deren Wirkung dadurch zerstört werden kann.

Reiseapotheke für Kinder: Was darf nicht fehlen?

Kinder erleiden im Urlaub häufiger kleinere Verletzungen, Fieber und Ohrenschmerzen. Deshalb sollte der Fokus unbedingt auf die Kinder-Reiseapotheke gelenkt werden, in der schmerzstillende und fiebersenkende Säfte und Zäpfchen nicht fehlen dürfen. Ein abschwellendes Nasenspray und ein Hustensaft gehören ebenfalls mit an Bord. Außerdem sollten Sie darin Elektrolyt-Getränke, Medikamente gegen Erbrechen und Durchfall, ein Fieberthermometer, Pflaster, die Dauermedikamente des Kindes und einen geeigneten Sonnenschutz unterbringen.

Reiseapotheke in der Schwangerschaft

Wichtig ist, dass in der Reiseapotheke für Schwangere ausschließlich Medikamente enthalten sind, welche auch in der Schwangerschaft eingenommen werden dürfen. Das gilt für Paracetamol gegen Fieber und Schmerzen, Elektrolytgetränke und Kohletabletten gegen Durchfall, Magnesium gegen Krämpfe und ein hoher Sonnenschutz zur Vermeidung von Schwangerschaftsflecken. Auch Kompressionsstrümpfe gehören hinein, um einer Thrombose vorzubeugen.
Sprechen Sie alle anderen Medikamente unbedingt vor der Einnahme mit Ihrem behandelnden Arzt ab. Als Alternative zur Schulmedizin, kann selbstverständlich auch eine homöopathische Reiseapotheke für Schwangere gepackt werden.

Bildcredit: (Quelle: pixabay.com / © Hans Braxmeier).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*