Acrylglas

Vorteile und Nachteile

Acrylglas – Plexiglas- wird vielfältig eingesetzt. Lesen Sie hier welche Arten von Acrylglas bzw. Plexiglas es gibt, welche Vor- und Nachteile Acrylglas hat und wie Sie Plexiglas und Acyrlglas berarbeiten.

Der eigentliche Name von Acrylglas lautet Polymethylmethacrylat (PMMA), ein weiterer heißt Plexiglas, worunter sich die Meisten wohl mehr vorstellen können. Acrylglas ist durchsichtiger Kunststoff, der weniger dicht ist als Glas. Dadurch ist er auch leichter und widerstandsfähiger, allerdings auch kratzempfindlicher. Acrylglas wird in der Optik für Brillen und Kontaktlinsen gebraucht, hat aber auch vielfältige Verwendungsmöglichkeiten als Baustoff, zu Fertigung von Abdeckungen und Lampen, aber auch als Material für Geschirr und viele andere Gegenstände. Acrylglas ist ungiftig und deshalb auch in der Medizintechnik in Gebrauch.

Acrylglas : Vorteile und Nachteile

Acrylglas ist ein preiswerter Kunststoff, der aus Erdöl oder Erdgas hergestellt wird. Bei hoher Lichtdurchlässigkeit hat Acrylglas etwa die halbe Dichte von Glas. Das macht es natürlich deutlich leichter. Außerdem ist es ziemlich bruchfest. Das machte Acrylglas sehr schnell zu einem idealen Werkstoff für Schutzbrillen, für größere durchsichtige Teile, zum Beispiel die Abdeckungen an Plattenspielern. Außerdem ist Acrylglas bei einer Temperatur von etwa hundert Grad gut formbar. Ein weiterer Vorteil ist die leichte Verarbeitung von Acrylglas. Nachteile gibt es nur wenige, Acrylglas ist weicher als Glas und ist deswegen gegen Kratzer ziemlich empfindlich. Außerdem entstehen relativ leicht unschöne Risse im Acrylglas, die der Funktion meistens nicht schaden.

Acrylglas – Die Verarbeitung

Acrylglas kann auf verschiedene Arten relativ problemlos verarbeitet werden. Neben der Verformung bei hundert Grad lässt sich Acrylglas auch schleifen, sägen, bohren, feilen, fräsen usw. Ein paar Sachen sind dabei zu beachten: Acrylglas sollte nicht auf den Kanten aufgesetzt werden, auch sollte es nicht zu hart gelagert werden. Schrauben sollten nicht zu fest in Acrylglas angezogen werden, sonst entstehen Risse. Dasselbe passiert, wenn es mit einem zu großen Vorschub gesägt wird. Dabei, wie beim Bohren muss die richtige Geschwindigkeit gefunden werden, zu schnell bedeutet Risse, zu langsamer Vorschub führt zu großer Erwärmung der Sägekanten oder Bohrlöcher. Dann sind Verformungen wahrscheinlich. Bei großer Materialdicke sollte man Säge oder Bohrer während des Arbeitsvorgangs kühlen. Acrylglas lässt sich wie viele Kunststoffe auch gut kleben.

Plexiglas

Plexiglas ist quasi eine Unterart von Acrylglas und die Vorteile und Nachteile von Plexiglas sind identisch wie beim Acrylglas – nur dass Plexiglas i.d.R. eine längere Lebensdauer hat

3 Kommentare

  1. Hallo fÜr alle die, die die Verarbeitung von Acrylglas im professionellen Bereich interessiert hier ein Link zu einer ganz interessanten Präsentation, in der einige Beispiele gezeit werden was alles machbar ist.

  2. Die Plexiglasabdeckung meines Wintergartens ist sehr bruchempfindlich geworden. Gerade habe ich mich kurz darauf gekniet und schon hat sich ein ca. 3 cm breiter, kreisförmiger Riss gebildet. Das Material scheint nach 13 Jahren ziemlich bruchempfindlich gewordenen zu sein. Es ist nicht der erste Riss, der beim Betreten des Dach aufgetreten ist, obwohl wir große Styrodurplatten als Belastungsausgleich verwendet hatten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.