Matratze

Eine gute Matratze ist Vorraussetzung fÜr guten und gesunden Schlaf. Lesen Sie hier welche Arten von Matratzen es gibt, was eine gute Matratze ausmacht und worauf Sie generell achten sollten bei einer Matratze.

Regelmäßig wechseln!

Matratzen sollten unbedingt regelmäßig gewechselt werden. Denn nichts steht einem erholsamen Schlaf stärker entgegen als durchgelegene oder ungeeignete Matratzen. Tun Sie sich deshalb etwas Gutes und entlasten Sie Ihren Rücken mit guten Matratzen, sobald Sie den Eindruck haben, dass die alten Matratzen nicht mehr in Ordnung sind.

Matratzen – Materialien: Federkern

Wer auf der Suche nach neuen Matratzen ist, wird zunächst mit einer Vielzahl von Materialien konfrontiert: Schaumstoff, Latex, Federkern und Naturprodukte stehen zu Wahl. Herkömmliche Matratzen mit Federkern haben noch längst nicht ausgedient. Ihre spiralförmigen Metallfedern sorgen einerseits dafür, dass die Matratzen elastisch sind und geben Ihnen andererseits Stabilität. Wichtig bei Matratzen mit Federkern ist die Auflage. Sie müssen sehr gut gepolstert sein, damit man beim Schlafen die Federn nicht spürt.

Matratzen – Materialien: Latex und Schaumstoff

Matratzen aus Schaumstoff oder Latex haben meist einen Kern aus festerem Material, der den Matratzen Stabilität verleiht. Damit der Schweiß in der Nacht gut verdunstet, sollten diese Matratzen mit Hohlräumen ausgestattet sein. Außerdem sorgt die Luft in diesen Hohlräumen der Matratzen für die Wärmeisolation nach unten. Trotz der Hohlräume sollten Matratzen aus Latex oder Schaumstoff Polsterauflagen haben, die viel Feuchtigkeit aufnehmen.

Matratzen – Materialien: Naturmaterialien

Wer auf Matratzen aus Naturmaterialien schlafen möchte, dem stehen verschiedene Möglichkeiten offen: Kokosfasern, Rosshaar und Schur- oder Baumwolle sind relativ gängig. Allerdings liegen Sie auf Matratzen aus Naturmaterialien etwas weniger weich. Außerdem müssen Matratzen aus Naturmaterialien besonders gepflegt werden: Das regelmäßige Lüften, Wenden und Aufrollen sollte nicht vergessen werden.

Schurwolle nimmt beispielsweise sehr viel Feuchtigkeit auf. Und wenn sie nicht ganz entfettet wurde, wirkt das Wollfett zudem gegen Bakterien. Sie können die Vorteile der Schurwolle – wie die anderer Naturmaterialien – auch nutzen, indem Sie Matratzen wählen, deren untere Hälfte aus Latex oder Schaumstoff für Elastizität sorgt und deren obere Hälfte aus Naturmaterialien Ihnen zu einem angenehmen Schlafklima verhilft.

Matratzen müssen passen!

Je größer und schwerer die Schläfer, desto fester sollten die Matratzen sein. Letztlich entscheidet aber das subjektive Gefühl darüber, ob Matratzen die richtige Festigkeit haben. Sie sollten übrigens so liegen, dass Ihre Wirbelsäule gerade ist, wenn Sie auf der Seite ruhen. Im Bereich der Hüfte und der Schultern sollten Matratzen ausreichend nachgeben, im Bereich der Taille wiederum stützen.

Heute werden die meisten Matratzen in großen Mengen hergestellt. Dass bringt dem Verbraucher grundsätzlich einen Preisvorteil, den Sie nutzen sollten. Bei der Vielfalt der angebotenen Matratzen werden Sie sicher die für Sie richtigen Matratzen finden.

Ist der Online-Kauf sinnvoll?

Ob die Matratzen für Sie gut geeignet sind, können Sie eigentlich nur feststellen, indem Sie die Matratzen ausprobieren, sich darauf legen und prüfen, ob sie zu Ihnen passen. Wenn Sie das aber schon im Vorfeld getan haben, steht einer Online-Bestellung nichts im Wege. Notfalls hilft Ihnen Ihr Umtauschrecht. Achten Sie darauf, dass dies Ihren Vorstellungen entspricht.

Die Online-Bestellung von Matratzen hat aber den nicht zu unterschätzenden Vorteil, dass Ihre Matratzen ins Haus geliefert werden. Denn nicht jedes Auto ist geeignet, um große Matratzen zu transportieren. Diesen Service gibt es natürlich nicht geschenkt. Aber wenn Sie die Matratzen selbst transportieren, entstehen Ihnen ja auch Kosten. Beim Preisvergleich sollten Sie sich immer an den Gesamtkosten inklusive der Versandspesen orientieren. Besonders bei preiswerten Matratzen können die Versandkosten einen hohen Anteil der Gesamtkosten ausmachen.

16 Kommentare

  1. Ich habe vor mir ein Bambusbett zu kaufen. Als Lattenrost sind dÜnne Bambusstangen im Abstand von ca. 20 cm und eine Bambusmatte vorgesehen. Welche Matratze ist hierfÜr geeignet?
    Danke fÜr Ihre Hilfe!
    Mit freundlichen GrÜßen
    Sylvia Kaufmann

  2. Hallo, ich habe morgens nach dem Aufstehen sehr starke Schulter schmerzen. Das geht inzwischen soweit, dass ich unter Schwindelattaken leide.
    Liebe GrÜße
    Waltraud Sander

  3. Ich wache morgens wie gerädert auf und habe starke Nackenschmerzen.Schlafe mit und ohne Nackenkissen,doch ohne Besserung.Woran kÖnnte es noch liegen?Federkernmatratze 5Jahre alt.Scheint noch i.O. zu sein!Gruß Stulz C.

  4. hallo, meine Prbleme mit meinem RÜcken werden immer grÖßer , welche Matratze wäre die Richtige fÜr mich bei zwei Bandscheibenvorfälle ?
    Gruß Ingrid

  5. Ich habe MS und suche eine Matratze mit Pillowtop um mich seitlich festhalten zu koennen beim Drehen, Bewegen und Aufrichten. Welche Matratze empfehlen Sie ?

  6. kÖnnen sie mir bitte den Unterschied zwischen Kaltschaum und Polyuretanschaum beschreiben?

  7. Hallo ,
    wir haben seit 10 Jahren ein wasserbett,da ich einige Beschwerden habe (schlecht schlafe…)meint meine Ärztin es kÖnnte am Bett liegen (Elektrosmog und Wasser) mein Mann hat das GefÜhl das er sich im Wasserbett
    “ durchliegt“,er kann auf härteren Matratzen besser schlafen.
    Welche Matratzen empfehlen sie, wir sind beide Allergisch und wollen keie Federkernmatratzen.Wie sind die Matratzen von Tempur?
    Gruß Britta

  8. FÜr alle die Probleme mit WS, Bandscheiben,RÜckenschmerzen haben.Schaut Euch mal Pyradorm an.Gibts auch einen Testbericht bei Testberichte.de

  9. Mein Tipp fÜr alle die gut liegen wollen: Lasst Euch Infomaterial von Pyradorm kommen. Die Oberfläche ist auf jedes BedÜrfnis einstellbar.Einzigartig!!

  10. Nach langen Suchen habe ich endlich kompetente Hilfe gefunden. Aufgrund meiner Krankheit habe ich schon etliche Matratzen ausprobiert und eine menge Geld ausgegeben, leieder immer ohne bzw. nur mit schlechetem Ergebniss.
    Über die Diagnose des Schlafeberater(der-schlafberater.de) habe ich endlich das richtige fÜr mich gefunden.

  11. Hallo,
    kann mir jemand von seinen Erfahrungen mit Boxspring Matratzen und speziell von der Amerikanischen Marke King Koil was sagen ?

  12. Ich schlafe nun seit 9 Jahren auf einer PYRADORM-Matratze und bin damit absolut zufrieden.
    Hatte vorher enorme Schmerzen im Lendenwirbelbereich durch Überwiegend stehende Tätigkeit bedingt.
    Nach etwa 12 Wochen ohne weitere Behandlungen, aber nächtigen auf o.g. Matratze, war der Schmerz weg und kam nie wieder.
    Ich liege außerordentlich gut auf dem Teil, irgendwelche Kuhlen haben sich nicht gebildet.
    Hab aber Schwierigkeiten mit Matratzen in Hotels und Gästebetten.
    Ich besitze noch das Matratzenmodell ohne austauschbare Elemente, habe mal in Erwägung gezogen, das Nachfolgemodell zu kaufen.
    Aber solange das nicht erforderlich ist, lass ich es.

  13. Ich war vorhin in einem MÖbelverkauf und habe mir KÜchenzeile aus Polster erworben. Ist echt super und verbessert die WG! Hat einer eine Idee wie ich da ein Spruch platzieren kÖnnte…? Vielen Thank!

  14. Keine RÜckenschmerzen mehr! Nachdem ich viele Jahre mit starken RÜckenschmerzen zu tun hatte und einmal die Woche zur Massage war habe ich seit 3 Wochen so gut wie keine Probleme mehr. Der Grund dafÜr ist ein Lattoflex-Bett, was ich im Bettenhaus Heintzen in Oldenburg gekauft habe. Neben diesem Traumbett, welches ich nicht mehr missen mÖchte, war auch die Beratung spitze. Kann ich nur empfehlen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.