Finanzen

Pferdeversicherung

Als Pferdebesitzer sollten Sie auf jeden Fall eine Pferdehalter-Haftpflicht abschließen. Aber der Umgang mit einem Pferd birgt noch viele andere Risiken, für die mittlerweile spezielle Pferdeversicherungen angeboten werden. Welche Pferdeversicherungen es gibt und worauf Sie beim Abschluss einer Pferdeversicherung
achten sollten, erfahren Sie hier.

Pferdeversicherung – Allgemeines

Auch ein noch so braves Pferd bleibt ein Fluchttier, das in Panik leicht schwere Unfälle verursachen kann. Um den Abschluss einer Pferdehalter-Haftpflicht, die Ihr Risiko als Tierhalter übernimmt, kommen Sie also nicht herum.

Der Markt bietet aber noch eine Vielzahl an Pferdeversicherungen, die speziell für Pferdebesitzer und Reiter entwickelt wurden. Einen Überblick erhalten Sie hier.

Pferdeversicherung – Welche Versicherungen gibt es?

Beim Abschluss jedweder Pferdeversicherung sollten Sie darauf achten, dass diese bei Verkauf oder Tod des Pferdes auch vor Vertragsablauf aufgelöst werden kann.

Pferdehalter-Haftpflichtversicherung

Die wichtigste und unverzichtbare Pferdeversicherung! Als Pferdebesitzer unterliegen Sie laut BGB der Gefährdungshaftung. Auch wenn Sie kein Verschulden trifft, sind Sie verpflichtet, für entstandene Schäden aufzukommen. Die minimale Deckungssumme sollte 3.000.000 Euro betragen.

Versicherte Schäden sind: Personenschäden, Sachschäden, Vermögensschäden und Abwehr von unberechtigten oder überhöhten Schadensersatzforderungen. Ausgeschlossen sind Eigenschäden, Mietsachschäden und vorsätzlich herbeigeführte Schäden.

Wichtig: Bevor Sie eine Pferdehalter-Haftpflichtversicherung abschließen, sollten Sie sich genau über Umfang und Art der versicherten Risiken (zusätzlich zu den oben genannten) bei den jeweiligen Unternehmen erkundigen. Dieser kann sehr unterschiedlich sein. Wichtig ist dabei auch, wie Sie Ihr Pferd halten und wofür Sie es nutzen.

Prüfen Sie, ob Ihre Pferdeversicherung folgende Risiken abdeckt:

  • Mietsachschäden an Stallungen, Offenställen, Zäunen, Pferdetransportern
  • Weiderisiko
  • Flurschäden
  • Reiten mit gebissloser Zäumung, mit und ohne Sattel
  • Ausbildung des Pferdes vom Boden aus
  • Turnierrisiko
  • Fremdreiter-/Fremdfahrerrisiko
  • Auslandsschutz
  • Bei Hengsten: ungewollter Deckakt

Pferde-Transportversicherung

Wenn Sie viel mit Ihrem Pferd unterwegs sind, könnte diese Pferdeversicherung interessant sein. Versichert werden Tod oder Nottötung, verursacht durch Transport des Pferdes.

Pferde-Lebensversicherung

Für den Abschluss dieser Pferdeversicherung wird meistens ein tierärztliches Gutachten verlangt, und oft bestehen Altersbeschränkungen.

Versicherbar sind:

  • Tod oder Nottötung infolge von Krankheit oder Unfall
  • Schaden durch Brand, Blitzschlag, Explosion
  • Dauernde Unbrauchbarkeit zum Reiten und Fahren
  • Dauernde Zuchtuntauglichkeit bei Zuchtpferden

Pferde-Krankenversicherung und Pferde-Operationskostenversicherung

Wenn Sie sich vor unvorhersehbaren Tierarzt- und OP-Kosten für Ihr Pferd schützen möchten, kommen diese Arten der Pferdeversicherung in Frage. Meist wird aber vor Abschluss ein tierärztliches Gutachten verlangt, und oft bestehen Altersbeschränkungen.

Pferde-Diebstahlversicherung

Pferdediebstähle sind leider nicht selten. Mit einer solchen Pferdeversicherung können Sie zumindest Ihren materiellen Verlust abdecken.

Satteldiebstahl-/Reitzubehörversicherung

Die Hausratversicherungen tun sich im Allgemeinen schwer mit dem Ersetzen gestohlenen Reitzubehörs, das häufig einen hohen Wert besitzt. Der Abschluss einer speziellen Pferdeversicherung in diesem Bereich versichert Schäden durch Einbruchdiebstahl, Feuer, Leitungswasser oder Sturm und Hagel.

Pferdeversicherung – Wie kann ich sparen?

  • Beim Abschluss von Pferdeversicherungen sollten Sie alle Angebote genau prüfen. Nicht alle Versicherer sind auf diesem speziellen Gebiet wirklich versiert!
  • Einige Versicherungen bieten Ermäßigungen für Mitglieder von Verbänden oder Vereinen.
  • Oft gibt es Rabatte beim Abschluss mehrerer Pferdeversicherungen.
  • Rabatte bei der Pferdeversicherung sind auch möglich bei Erteilung einer Einzugsermächtigung, oder bei jährlicher statt monatlicher Zahlung.

4 Kommentare

  • Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Horse-Life ( https://www.horse-life.com/ )gemacht. Die beraten gut und ausführlich und sind auch bei einem Schaden noch immer freundlich und hilfsbereit.
    Zudem habe ich echt gute Konditionen und auch Leistungen, wenn ich das mal mit anderen Pferdeversicherungen vergleiche. 🙂

  • Mein neues Pferd (eine tolle Haffistute) habe ich wieder bei pferd-versichert.de (https://www.pferd-versichert.de) versichert. Meine anderen beiden Pferde sind dort schon seit zwei Jahren versichert und ich bin ganz begeistert von dem Service. Liebe Grüße P. Schmidt

  • Ich habe meine Pferde bei Horse-Life versichert und mit denen bislang sehr gute Erfahrungen gemacht. Das sind nicht nur Versicherungs- sondern auch Pferdeleute. Auch bei einem Schaden wurde mir schnell geholfen und der Schaden schnell reguliert.

  • Ich kann Horse Life absolut nicht empfehlen. Sie sind günstig und dafür bekommt man dann die Versicherung im Schadensfall umgehend gekündigt. Sehr negativ.

Kommentar abgeben