Gesundheit

Akne

Was Akne verursacht

Es gibt keine genaue Ursache für Akne. Es gibt einige Faktoren, von denen Ärzte glauben, dass sie dazu beitragen, das Problem zu verursachen.
Einer dieser Faktoren ist der Hormonspiegel im Körper, genauer die sogenannten Androgene. Das sind Sexualhormone, deren Ausschüttung sich bei Jungen und Mädchen erhöht, wenn sie die Pubertät durchlaufen. Das ist der Grund, warum sich so viele Jugendliche mit Akne herumplagen müssen.
Eine andere Ursache der Akne liegt in den Genen. War ein Elternteil als Kind von Akne betroffen, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass seine Kinder ebenfalls mit Akne zu kämpfen haben.
Wenn ein Jugendlicher feststellt, dass er von Akne betroffen ist, dann ist es wichtig für ihn, eine gute Akne-Medikation zu suchen, um das Problem früh zu bekämpfen und langfristigen Effekten der Akne vorzubeugen.
Ein Faktor, der bei Mädchen Akne hervorruft, ist die monatliche Menstruation. Das ist eine Zeit, in der die Hormone sehr aktiv sind, und das kann ein Bündel Probleme bei den meisten präpubertären Mädchen hervorrufen. Es gibt viele Akne-Medikamente, die dieses Probleme bekämpfen und der Haut nach einer gewissen Zeit wieder zu einem perfekten Aussehen verhelfen. Es bedarf aber Zeit, um die Haut zu regenerieren und sie in ihren Normalzustand zurückzubringen.
Schwangerschaft und die Einnahmen von Antibabypillen sind weitere Gründe, warum Frauen Akne bekommen. Ist eine Frau schwanger, dann ist das eine Zeit, in der sich ihr Hormonhaushalt ändert und viele Dinge mit ihrem Körper passieren. Antibabypillen und andere hormonelle Verhütungsmittel sind weitere Quellen für Akneprobleme bei Frauen.
Auch bestimmte Medikamente, die manche Menschen einnehmen müssen, können zu Akne führen. Das kann übrigens jedem passieren. Normalerweise geht die Akne weitgehend zurück, sobald der Körper sich an das Medikament gewöhnt hat. Es gibt Akne-Medikamente, die bei diesem Problem helfen.
Bestimmte Gewebe können ebenfalls Akne hervorrufen und ein enger Kragen, Rucksäcke und Hüte können zu Akne an fast jedem Teil des Körpers führen. Das ist ein weiterer Faktor; Akne kann an jedem Körperteil auftreten. Es ist nicht nur auf das Gesicht beschränkt. Wenn Akne am Körper auftritt, dann sind Sie womöglich in der Lage, sie mit frei verkäuflicher Medizin in Schach zu halten. Es kann aber auch sein, dass Sie einen Arzt aufsuchen müssen, um an wirksamere rezeptpflichtige Akne-Medikamente zu gelangen.
Es gibt viele Legenden darüber, wie Akne entsteht, wie z. B. durch Schokolade oder fettiges Essen. Es gibt aber keine wirklichen Beweise für diese Behauptungen und oftmals sind sie nicht mehr als tatsächlich nur Legenden. Andererseits kann sich eine Umstellung der Ernährung bei manchen Menschen positiv auf ihr Akne-Problem auswirken. Eine gesunde, ausgeglichene Ernährung sollte daher erstes Mittel sein, bevor man sich an Akne-Medikamenten versucht.

Pubertätsakne

Pubertätsakne entwickelt sich in einigen sehr einfachen Schritten heraus.
Als erstes entwickelt sich Akne bei Teenagern, wenn aus einem oder auch mehreren Gründen die Haarfolikel, auch Poren genannt, verstopfen. Obwohl nicht alle Gründe bekannt sind, warum Poren verstopfen können, sind viele dazu beitragende Elemente bekannt:
* Genetische Veranlagung
* Hormonelle Veränderungen oder Störungen
* Falsche Ernährung und Vitaminmangel
* Stress
Andere Einflussfaktoren bei der Ausbildung von Akne während der Pubertät beinhaltet Faktoren wie z. B. die Art und Weise, wie sich der Körper normalerweise abgestorbener Zellen entledigt, und Einflussfaktoren, die diesem Prozess entgegenarbeiten. Das können zum Beispiel Klimaveränderungen sein und andere Umweltfaktoren, aber auch gesundheitliche Probleme zum Zeit des Akneausbruchs. Gerade bei Teenagern sind auch hormonelle Schwankungen und Veränderungen im Haushalt der Sexualhormone von entscheidendem Einfluss für die Talgproduktion.
Im zweiten Schritt führt die erhöhte Talgproduktion oder die gestörte Abfuhr abgestorbenere Hautzellen dazu, dass die Poren verstopfen. Diese Gemisch aus Hautfetten, -ölen und abgestorbenen Zellen verfestigt sich und verstopft noch weiter den Abfluss nach außen.
Im dritten Schritt vermehren sich Bakterien rund um das verstopfte Areal. Diese finden in dem Gemisch einen guten Nährgrund. Normalerweise reagiert der Körper darauf, indem weiße Blutkörperchen die Bakterien bekämpfen und aus dem Blutkreislauf verjagen.
Viertens bilden sich in dieser 14 bis 21 Tage währenden Wachstumsphase sogenannten Mikromitesser. Diese verwandeln sich schließlich in Mitesser, die man üblicherweise auch Pickel oder eben Akne nennt.
Es gibt grundlegend vier Typen von Pubertätsakne: Weiße Mitesser, schwarze Mitesser, Pickel und Knötchen.
Weiße Mitesser treten auf, wenn das Sebum (Hautfett oder Talg) zusammen mit den Bakterien unter der Hautoberfläche eingeschlossen sind und man eine Art weißen Kopf sehen kann, der aus der Hautoberfläche ragt.
Schwarze Mitesser entstehen, wenn das Sebum mitsamt der Bakterien nur teilweise eingeschlossen sind und langsam an der Oberfläche austreten, wo sie sich aufgrund des Melanins der Haut oder der Pigmentierung schwarz verfärben. Die tieferen, beulen-ähnlichen Läsionen bezeichnet man als Knoten oder Knötchen.
Alle Formen von Pubertätsakne können in leichter, moderatorer oder schwerer Form auftreten. Typisch für leichte Pubertätsakne ist, dass sie sich durch weiße und schwarze Mitesser bemerkbar macht, manchmal Pickel.
Bei moderater Pubertätsakne treten vermehrt Pickel und Pusteln im Gesicht auf und manchmal auf dem Rücken und auf der Brust.
Bei schwerer Pubertätsakne, entstehen im Gesicht, auf dem Rücken, der Brust und anderen Körperteilen viele Knötchen, oft in großer Form und schmerzhaft. Dieser Typ Akne kann zu Narbenbildung führen.
Heutzutage sind aufgrund des verbesserten Gesundheitssystems die Fälle geringer, in denen Pubertätsakne zu Narbenbildung führt. Wenn sich Knoten ausbilden, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, um Narben zu verhindern.
Ein Fakt bezüglich des Geschlechts bleibt zu nennen: Aufgrund ihrer Hormone leiden männliche Teenager deutlich häufiger unter der schweren Form von Akne als weibliche Teenager und in den Bereichen des Körpers, in denen die Akne auftritt, ist sie meist schwieriger zu behandeln, namentlich dem Rücken und der Brust.
 

Was verursacht Akne bei Erwachsenen?

Völlig unabhängig vom Alter der betroffenen Person ist Akne ein Zustand der Talgdrüsen. Diese Drüsen befinden sich an den Haarwurzeln, genauer den Haarfolikeln, und produzieren eine ölige Substanz, die Talg oder Sebum genannt wird. Eine Akneläsion bildet sich aus, wenn ein Haarfolikel mit Talg und abgestorbenen Zellen verstopft ist. Es wird angenommen, dass dieser pathogene (krankheitsverursachende) Vorgang in den Talgdrüsen zum großen Teil durch Veränderungen in den männlichen Sexualhormonen verursacht wird, was besonders während des Heranwachsens von Kindern zu Erwachsenen in der Periode vom 12. bis zum 21. Lebensjahr der Fall ist. Tritt eine Akne aber zum ersten Mal auf, wenn man schon das Erwachsenenalter erreicht hat, ist es besonders wichtig, den Ursachen dafür nachzugehen.
Akne, die zum ersten Mal im Erwachsenenalter auftritt, sollte von einem Hautarzt untersucht werden. Einige häufige Ursachen für Erwachsenen-Akne sind:
• Medikamente: Medikamente, die zu Akne führen können, sind unter anderem anabole Steroide (manchmal illegal von Sportlern zum Doping genutzt), einige anti-epileptische Medikamente, die Tuberkulose-Mittel Isoniazid und Rifampin, Lithium und jod-haltige Medikamente.
• Andauernder physischer Druck auf die Haut: Die Riemen eines Rucksacks oder das Halten einer Violine zwischen Schulter und Kinn übt physischen Druck auf die Haut aus und kann zu einem Zustand führen, der als mechanische Akne bezeichnet wird.
• Chlor: An vielen Stellen und in vielen Produkten wird Chlor verwendet, der eine Störung des Hautbilds hervorrufen kann, die man als Chlorakne bezeichnet.
• Metabolische Veränderungen: Schwankt oder ändert sich der Hormonhaushalt, z. B. wie es bei Schwangerschaften, während der Menstruatoin oder bei Hormonstörungen der Fall ist, kann das zu Akne führen.
Es ist weiterhin wichtig zu wissen, welche der Hautläsionen tatsächlich Aken sind. Der Akne sehr ähnlich ist die sogenannte Folliculitis, die auftritt, wenn sich Haarfolikel infizieren und entzünden. Folliculitis braucht eine andere Behandlung als Akne.Akne, die bei Erwachsenen auftritt, kann schwierig zu behandeln sein, wenn sie immer wieder auftritt. Einige Patienten mit schwerer, wiederkehrender Akne unterziehen sich einer mehrstufigen Behandlung mit dem sehr potenten Mittel Isotretinoin.Generell sollte Akne, die zum ersten Mal im Erwachsenenalter auftritt, einem Hautarzt gezeigt werden. Anders als bei Jugendlichen kann sie Anzeichen für eine schwerere Störung sein.
 

Wie funktioniert eine Akne-Laserbehandlung?

Eine Akne-Laserbehandlung ist eine Methode, die schon Millionen Menschen dabei geholfen hat, endlich ihre Akne loszuwerden. Jedes Jahr kommen unzählige Menschen zu der Erkenntnis, dass die rezeptfreien Mittel aus der Drogerie, Apotheke oder dem lokalen Supermarkt ihnen nicht wirklich weiterhelfen. Sie haben fast immer viele verschiedene Produkte ausprobiert und haben einfach kein Mittel gefunden, mit dem sie ihre Akne hätten loswerden können. Eine Akne-Laserbehandlung kann diesen Menschen helfen, die Akne mit einem Schlag zu stoppen.
Wie funktioniert’s?
Akne-Laserbehandlung ist genau das, wonach es klingt. Dabei kommt ein kleiner, aber kräftiger Laser zum Einsatz, um die Akne effektiv zu bekämpfen. Diese Prozedur funktioniert auf der Grundlage, dass Akne in den meisten Fällen durch eine Überproduktion von Hautfetten bzw. Talg verursacht wird. Der Laser greift die unter der Haut liegenden, dafür verantwortlichen Drüsen an und zerstört sie. Das mag drastisch klingen, aber eine Akne-Laserbehandlung ist beinahe schmerzfrei.
Es hat auch keine Nachwirkungen, dass die Drüsen zerstört werden. Sobald die Drüsen aufgehört haben, Fett zu produzieren, ist den Bakterien, die die sichtbare Akne hervorufen, die Lebensgrundlage für ihr Wachstum entzogen. Das wiederum stoppt effektiv die Akne.
Es ist wichtig zu wissen, dass in den meisten Fällen die Aknebehandlung nicht notwendigerweise auch die Akne heilt, die sich schon im Gesicht oder am Körper ausgebildet hat. Das wird normalerweise mit Antibiotika erreicht. Sobald die Fett- und Talgproduktion verlangsamt oder gestoppt ist, wird es aber deutlich weniger Ausbrüche von Akne im Gesicht oder am Körper geben.
Narbenbehandlung
Eine weitere Möglichkeit für die Verwendung von Akne-Laserbehandlungen ist die Entfernung von Aknenarben. Der kraftvolle Laser kann die oberen Schichten der Haut auf der Narbe und in ihrer Nähe entfernen. Wenn neue Haut nachwächst, ist es gesunde Haut und die Narben sind entweder verschwunden oder nicht mehr so stark sichtbar. Die Laserbehandlung von Aknenarben ist ein mittlerweile ausgereiftes und weit verbreitetes Verfahren. Sie bietet einen schnellen Weg, Aknenarben zu entfernen, selbst wenn diese seit Jahren existieren.
Akne-Laserbehandlung kann sehr effektiv sein, dennoch kann es in einigen Fällen mehrerer Behandlungen bedürfen, bevor das gewünschte Ergebnis erzielt ist. Der einzige Nachteil einer Akne-Laserbehandlung ist, dass es nicht wirklich billig ist. Besonders wenn mehrere Behandlungen notwendig sind, kann es teuer werden. Andererseits sind die Resultate einer Laserbehandlung überwältigend. Ob Sie sich einer Akne-Laserbehandlung unterziehen möchten, hängt wie so oft von Ihrem Ermessen ab.

Was Sie gegen Rückenakne machen können

Wie bei allen anderen Formen der Akne gibt es nicht nur eine bestimmte Ursache, der Rückenakne hervorruft. Derzeitige medizinischer Stand ist, dass Rückenakne ebenfalls dadurch entsteht, dass die Talgdrüsen ihre Produktion während der Pubertät deutlich steigern. Die Hormongruppe der Androgene, die man bei Männern und Frauen gleichermaßen findet, werden überaktiv, was zu dieser gesteigerten Talg- und Fettproduktion führt.
Die Talgdrüsen finden sich direkt unter der Hautoberfläche. Sie produzieren konstant Talg und ölige Sekrete, die sie durch die Hautporen absondern. Wird zuviel davon produziert, verstopfen die Poren und Haarfolikel. Diese „Talgpfropfen“ versperren außerdem den Weg für abgestorbene Zellen, was dazu führt, dass die Haarfolikel mit einem Gemisch aus Fett und toten Zellen belastet werden. Das zieht Bakterien an, die dann wiederum die eigentliche Akne verursachen.
Rückenakne kann an jedem Teil des Körpers gefunden werden und muss sich nicht notwendigerweise am Rücken einer Person befinden. Sie kann sehr schwerwiegend ausfallen mit großen Läsionen und schmerzhaften Zysten. Rückenakne kann etwas sein, für das manche Menschen eine Veranlagung haben, kann aber auch durch zu enge Kleidung oder z. B. einen schweren Rucksack verursacht werden. Jetzt aber gar nichts mehr zu tragen, ist auch keine Lösung, um der Rückenakne vorzubeugen, denn wir müssen alle Kleidung tragen und sitzen oder liegen.
Rückenakne kommt in allen Größen und Formen, wie man sie auch von anderen Arten der Akne kennt. Sie kann von milden Formen mit kleinen weißen Mitessern bis zu schweren Formen der Akne wie zystischer Akne reichen. Sie kann aus Pickeln, Pustel oder schwarzen Mitessern bestehen.
Die Gründe zu verstehen, die zu Rückenakne führen, ist fast so wichtig wie die Behandlung schon bestehender Akne. Es gibt einige Unterschiede zwischen Rückenakne und Akne, die sich irgendwo anders am Körper befindet.
Rückenakne ist z. B. nicht genetisch bedingt wie es andere Formen der Akne sein können. Manche schwere Formen der Rückenakne können evtl. durch Vererbung weitergegeben werden, aber das betrifft sehr wahrscheinlich kein „Akne-Gen“, sondern nur den Körpertyp und persönliche, körperliche Gegebenheiten.
Auf der ganzen Welt haben Menschen zu irgendeinem Punkt in ihrem Leben mit Rückenakne zu kämpfen. Anders als bei anderen Formen der Akne fördert die Ernährung bzw. eine falsche, ungesunde Form der Ernährung nicht die Entstehung von Rückenakne. Es gibt keinerlei Hinweis darauf, dass z. B. in Schmalz gekochtes Essen oder Essen mit hohem Fettgehalt der Entstehung von Rückenakne Vorschub leisten.
Es ist außerdem bekannt, dass übermäßige Transpiration und Schmutz keinen großen Einfluss auf die Entwicklung von Rückenakne haben. Starkes Schwitzen wie z. B. beim Sport, ohne dass man direkt duscht oder sich wäscht, hat, wie sich gezeigt hat, keinen Einfluss auf die Ausbildung von Rückenakne.
Rückenakne bzw. ihre Enstehung scheint außerdem unbeeindruckt von psychischem Stress. Es gibt viele Menschen, die glauben, dass Gesichtsakne auch durch Stress verursacht werden kann. Das ist bei Rückenakne nicht der Fall. Andererseits kann Stress aber die Heilung der Rückenakne negativ beeinträchtigen. Es ist oft so, dass Stress Menschen unbewusst dazu verleitet, die Pickel anzufassen, zu drücken, anderweitig zu belasten und so die Bedingungen weiter zu verschlimmern.
Es ist einfacher, Rückenakne zu behandeln, als ihr vorzubeugen, denn die meisten Menschen haben zu irgendeiner Zeit in ihrem Leben damit zu tun. Die Haut am Rücken ist deutlich dicker als die im Gesicht und erlaubt daher die Behandlung mit stärkeren Mitteln wie z. B. zehnprozentigem Benzoylperoxid. Diese hohe Anreicherung von Benzoylperoxid ist normalerweise nicht geeignet für andere Hauttypen, die deutlich dünner sind und nicht in der Lage sind, unter dieser etwas härteren Behandlung zu bestehen.
Die Einnahme oder Anwendung rezeptfreier Medikamente kann den Ausbruch einer Rückenakne behandeln, wo kein schwerer Fall vorliegt und sich die Situation einfach gestaltet. Schwerwiegendere Fälle von Rückenakne wie zystischer Akne sollten hingegen von einem Hautspezialisten oder Dermatologen untersucht und behandelt werdne. Die meisten leichten Formen von Akne verschwinden mit täglicher Hygiene und Reinigungsritualen, aber zystische Akne geht tiefer in die Haut und kann permanente Narben ausbilden. Man sollte ihr mit mehr Vorsicht und Respekt begegnen und ihr eine ausgefeiltere medizinische Behandlung zukommen lassen als der für simple Pusteln oder Mitesser am Rücken.

Welches Essen verursacht Akne?

Das alte Sprichwort „du bist, was du isst“ war selten wahrer, als wenn es um Akne geht. Oftmals leiden gerade die Menschen unter Akne, die keine gesunde Ernährung befolgen oder deren Ernährung eine ausreichende Menge aller wichtigen Vitamine und Mineralstoffe fehlt.
Bedenken Sie immer, dass erst Ihr körper gesund sein muss, bevor Ihre Haut gesund sein kann. Daher sollten Sie sich bemühen, eine wohlbalancierte Ernährung einzuhalten und sich einem aktiven Lebensstil zu verschreiben, um sich einer makellosen und glatten Haut erfreuen zu können.
Wenn Sie Hautprobleme haben, schauen Sie zuerst auf die Nährmittelwerte Ihrer aktuellen Ernährung, anstatt sich gleich mit harten Chemikalien auf Ihre Haut zu stürzen oder Medikamente einzunehmen, die sich eventuell mit anderen Medikamenten nicht vertragen oder Nebenwirkungen haben.
Sie können Ihr Hautbild verbessern und sich vor Akne schützen, indem Sie die folgenden simplen Regeln befolgen.
Verbannen Sie ungesunde Fette, Öle und Zucker
Sehr oft kann der Konsum einer Ernährung, die reich an Fetten, Ölen und Zuckern ist, zur Katastrophe für Ihre Haut gereichen. So wie diese Zufügungen für Ihre Ernährung zu anderen Problemen im Körper führen kann, gilt das auch für die Haut. Denken Sie daran, dass Ihre Ernährung direkt die Qualität Ihrer Haut beeinflusst.
Schon viele Menschen haben einen Ausbruch von Akne erlebt, direkt nachdem Sie übermäßig Fastfood oder Junkfood zu sich genommen haben, die bekanntlich sehr viel Fett, Zucker, Kohlenhydrate und Öle enthalten.
Um derartige Ausbrüche von Akne zu verhindern, die sich auf eine stark ungesunde Ernährung zurückführen lassen, sollten Sie Fastfood aus Ihrer Ernährung so weit es geht verbannen und mit natürlichen, gesunden Nahrungsmitteln ersetzen.
Vermeiden Sie populäre Irrtümer
Eine Menge Menschen sind dem Irrtum erlegen, dass das Essen von bestimmter Nahrung Akne hervorruft oder verschlimmert. Am bekanntesten unter diesen „verdammten“ Nahrungsmitteln ist sicherlich die Schokolade.
Schokoladenliebhaber werden sicherlich mit Freude hören, dass für kein bestimmtes Nahrungsmittel – inklusive Schokolade – jemals festgestellt werden konnte, dass es Akne verursacht oder verschlimmert. Es ist die generelle Art der Ernährung, die sich auf die Akne niederschlägt. Deshalb sollten Sie trotz allem Schokolade als Genußmittel und nicht als Nahrungsmittel ansehen, das heißt, mit Bedacht und nicht zu oft genießen. Allein macht Schokolade nichts für oder gegen Akne, doch wer viel Schokolade zu sich nimmt, begeht auch andere Ernährungssünden.
Versuchen Sie organisches Essen
Wenn Sie darauf aus sind, Ihre Ernährung zum Guten zu verbessern, dann sollten Sie unbedingt frischen, gesunden Lebensmittel eine hohen Stellenwert in Ihrem neuen Lebensstil einräumen. Viele Menschen haben gute bis großartige Erfolge damit erzielt, organisches Essen in ihre Ernährung aufzunehmen, denn organischen Lebensmitteln fehlt es an beigefügten Chemikalien, Konservierungsstoffen oder potenziellen Giften, die sowohl Ihren Körper als auch Ihre Haut angreifen.
Außerdem sollten Sie versuchen, Ihre Ernährung um frische Früchte und Gemüse herum aufzubauen. Die Flut an gesunden, lebenswichtigen Vitaminen wird sich sehr positiv auf Ihren Körper auswirken. Weiterhin sollten Sie versuchen, sich von sehr fettigem Fleisch fernzuhalten, denn die darin enthaltenen Fette werden leicht im Körper gespeichert und verbleiben noch da, nachdem das Fleisch oder der fettige Hamburger schon längst verdaut sind.
Ziehen Sie Nahrungsergänzungsmittel hinzu
Viele Menschen erreichen nicht die empfohlene tägliche Dosis an Vitaminen und Mineralien in ihrer Ernährung. Aus diesem Grunde sollten Sie einen Blick auf Nahrungsergänzungsmittel werfen als Beifügung zu Ihrer täglichen Ernährung.
Denken Sie aber daran, dass Sie am besten immer Rücksprache mit Ihrem Hausarzt oder Ernährungsberater halten, bevor Sie Medikamente oder Ergänzungsmittel jedweder Art einnehmen. So stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Dosis einnehmen. Das gilt umso mehr, wenn Sie auf die regelmäßige Einnahme von Medikamenten angewiesen sind. Nur der Besuch beim Arzt kann abklären, ob die Gefahr von Wechselwirkungen besteht.
Mittlerweile gibt es eine Menge von Nahrungsergänzungsmitteln für verschiedene Altersgruppen und Aktivitätslevel. Schauen Sie nach Multivitamin-Mitteln, die speziell auf Ihre Lebenssituation passen. Wichtig ist, dass das von Ihnen gewählte Nahrungsergänzungsmittel Vitamin E enthält, eines der wichtigsten Vitamine für die Gesundheit Ihrer Haut.
Trinken Sie genug
Sofern Sie nicht etwa 2 Liter Wasser am Tag trinken, führen Sie Ihrem Körper nicht Flüssigkeit im ausreichenden Maße zu, um ihn gesund zu halten. Eine Menge Menschen trinken nicht genug und ihre Haut bezahlt als eines der ersten Opfer unzureichender Flüssigkeitsaufnahme den Preis dafür.
Finden Sie Ihre Haut zu matt, blass, schuppig oder extrem trocken, trinken Sie wahrscheinlich einfach nicht genug. Ausreichend hydrierte Haut erscheint frisch and glänzend. Daher sollten Sie genügend trinken, um diesen Effekt genießen zu können.
Außerdem führt das Trinken einer ausreichenden Menge von Wasser auf einer täglichen Basis zu einer allgemeinen Verbesserung Ihrer Gesundheit und Kondition. Vermeiden Sie Soda, Limonaden und gezuckerte Sportgetränke, denn das hinzugefügte Natrium und der Zucker können Ihrem gesunden Lebensstil abträglich sein.
Indem Sie die oben genannten Regeln für eine gesunde, klare Haut befolgen, können Sie aktiv daran arbeiten, eine gesund aussehende Haut zu erhalten, die frei von jedweder Akne ist. Wenn Sie selbst unter Akne oder anderen Hautstörungen leiden, fokussieren Sie sich zunächst auf die genannten Schritte, anstatt Ihrer Haut direkt mit Chemikalien und Medikamenten auf „die Pelle“ zu rücken. Indem Sie eine gesunde Ernährung gewährleisten, sichern Sie sich eine gesunde Körperbalance und damit ein gesundes Hautbild, denn wie schon eingangs erwähnt: Sie sind, was Sie essen.

Warum Akne-Mittel benutzen?

Viele Menschen müssen sich mit Akne abplagen. Dieses zumindest sehr nervige Problem kann jeden jederzeit treffen. Akne ist das Verstopfen von Poren. Diese nennt man dann meist Pickel und sie können im Gesicht, im Nacken, auf dem Rücken und an vielen anderen Stellen des Körpers entstehen. Akne tritt häufiger bei Teenagern und jungen Erwachsenen auf, ist aber nicht auf bestimmte Altersgruppen beschränkt und kann auch für viele Erwachsene ein Problem darstellen.
Ein oder zwei Pickel zu haben, ist für die meisten Menschen kein großes Problem. Es wird zum Problem, wenn eine Gruppe von Akne-Pickeln im Gesicht oder am Körper erscheint, die sich nicht kontrollieren lässt. Es kann ein sehr frustrierendes Erlebnis sein und sich auch auf das Selbstvertrauen niederschlagen, wenn sich das Akne-Problem einfach nicht unter Kontrolle bringen lässt und für längere Zeit bestehen bleibt.
Das Verwenden von Akne-Mitteln ist ein Weg, um Akne unter Kontrolle zu bekommen. Es gibt dabei eine Menge verschiedener Akne-Produkte auf dem Markt zu kaufen. Schon die meisten der rezeptfreien Mittel, die man in der Apotheke, Drogerie oder sogar im Supermarkt erhält, sind ausreichend, um eine leichte Akne in den Griff zu bekommen. Diese Salben, Tinkturen, Tabletten, etc. können problemlos von Menschen aller Altersstufen verwendet werden und führen innerhalb einiger Wochen oft zu einer deutlichen Besserung.
Bei manchen Menschen bildet sich aber eine derart schwere Akne aus, dass sie mit rezeptfreien Akne-Mitteln nicht mehr weiterkommen und einen Arzt aufsuchen müssen, um die Akne unter Kontrolle zu bekommen.
Ein wichtiger Grundsatz ist, dass Sie Ihr Gesicht sauber halten sollten. Verwenden Sie gute Reinigungsmittel und gute Feuchtigkeitscreme, um Ihre Haut klar und frei von Irritationen zu halten. Viele Produkte aus Ihrer lokalen Drogerie sollten die Anforderungen erfüllen. Manche enthalten sogar spezielle Inhaltsstoffe, welche die Haut bei der Vermeidung von verstopften Poren und Pickeln helfen. Ein gutes Peeling kann, regelmäßig angewendet, seinen Teil dazu beitragen. Achten Sie am besten auf die Inhaltsangaben auf der Verpackung und geben Sie besser einen Euro mehr als zuwenig aus.
Ein großer Teil der Akne-Mittel auf dem Markt ist dazu gemacht, bestehende Akne zu heilen und ihre Auswirkungen zu kaschieren. Sie werden viele Cremes finden, die in eine Farbe produziert sind, die Ihrem Hautton entspricht. Das hilft dabei, die Akne-Pickel zu verstecken, während die Creme versucht, die ihnen zugrunde liegende Entzündung zu heilen. Diese Art von Akne-Mittel gibt Ihnen gleich ein gutes Gefühl, denn Sie sind damit nicht gezwungen, mit auffälliger Creme im Gesicht oder mit Ihrer Akne in die Öffentlichkeit zu gehen, was für viele Menschen unangenehm ist.
Generell gilt: Wenn Sie eine gesunde Ernährung befolgen, viel Wasser trinken, Ihre Haut gründlich und regelmäßig reinigen und die richtigen Akne-Mittel verwenden, erzielen Sie ein deutlich besseres Hautbild und werden selbstbewusster im Umgang mit Ihrem Aussehen.
Wasser und Sonnenlicht helfen, Akne zu bekämpfenWasser und Sonnenlicht helfen, Akne zu bekämpfenTrinken Sie mehr WasserDie Haut speichert etwa 12% Wasser. Es ist wichtig, diesen Wert zu halten zusammen mit der richten Menge gesunden Fetts, um Ihre Haut davor zu schützen, Akne auszubilden. Jeden Tag sollten Sie etwa zwei Liter Wasser zu sich nehmen. Wenn Sie das derzeit noch nicht tun, dann erhöhen Sie ganz einfach die Menge an Getränken.Das Trinken von Wasser hilft Ihnen dabei, Gifte in Ihrem Blut und in Ihren Zellen loszuwerden. Durch das Trinken von mehr Wasser, produzieren Sie mehr Urin, der die Giftstoffe aus Ihrem Körper ausscheidet. Außerdem schwitzen Sie so mehr und scheiden dadurch ebenfalls Giftstoffe aus.Je sauberer Ihr Blut, desto gesünder ist Ihre Haut und desto weniger Probleme mit Akne haben sie.Benutzen Sie Glasbehälter, um Wasser oder besser durch umgekehrte Osmose gereinigtes Wasser zu kaufen und zu lagern. Versuchen Sie, Plastikbehälter bei der Lagerung von Wasser zu vermeiden, denn Plastik enthält Chemikalien, die über die Zeit in das Wasser übergehen.Wenn Sie frische Fruchtsäfte trinken, können Sie ebenfalls die notwendige Menge an Wasser aus diesen Säften aufnehmen. Angereichertes Mineralwasser ist jedoch keine gute Wahl, denn dieses enthält Zusatzstoffe wie Natrium, die sich negativ auf das Hautbild auswirken können. Auch über das Essen von frischen Früchten können Sie zu Ihrer täglichen Dosis sauberen Wassers gelangen. Je mehr Früchte und Gemüse Sie essen, desto weniger Wasser müssen Sie trinken.Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen, mehr Wasser zu trinken oder das von Ihnen verwendete Wasser gesünder zu massen.
Suchen Sie sich ein Gefäß mit etwa einem halben Liter oder einem Liter Fassungsvermögen und füllen Sie es mit destilliertem Wasser. Dieses erhält man mittlerweile nicht nur in Apotheken, sondern auch schon abgefüllt für den Verkehr in bestimmten Naturkostgeschäften und Gesundheitsläden.
Fügen Sie dann dem Wasser eine der folgenden Stoffe hinzu:
• Ein paar Tropfen oder Messerspitzen Natriumkarbonat. Das verändert den pH-Wert des Wassers von 7 zu 8 und aktiviert außerdem das Wasser mit seinen Elektrolyten – Natrium und Kalium.• Pressen Sie den Saft einer Zitrone ins Wasser. Fügen Sie keinen Zucker hinzu. Für den Geschmack können Sie aber einige Tropfen Honig beifügen.
• Pressen Sie den Saft einer Zitrone ins Wasser und mischen Sie bis zu einen Teelöffel Methylsulfonylmethan (MSM) bei. Dieses gibt es in verschiedenen Formen als Nahrungsergänzungsmittel. MSM ist ein idealer Beistoff für Störungen der Haut wie Akne. Es macht die Hautzellen flexible, erlaubt Nährstoffen in die Zellen zu gehen und aus Ihnen herauszugehen und es wirkt stark entzündungshemmend. Außerdem aktiviert es die Verdauungsorgane und hilft dabei, Verstopfungen und Darmträgheit zu verhindern.
• Fügen Sie zum Wasser etwa 100 Milliliter Mangosten-Saft hinzu. Die hauptsächlich in Asien verbreitete Mangosten-Frucht ist eine der nährstoffreichsten Früchte der Erde und leistet zudem einen exzellenten Beitrag beim Einfangen freier Radikale. Ihre Inhaltstoffe entfalten Ihre Wirkung im gesamten Körper und die Mangoste ist auch ohne Blick auf die Gesundheit der Haut allein ein Nahrungsmittel, das in keinem gesunden Ernährungsplan fehlen sollte.Neben den genannten Dinge, können Sie auch Ihren Lieblingsgeschmack z. B. in Form von Fruchtsäften zum Wasser hinzumischen, um es für Sie schmackhafter zu machen. Wählen Sie einen Beistoff, der Ihnen am besten gefällt, und dann trinken Sie das Wasser über den Tag verteilt. Damit tun Sie einen weiteren wichtigen Schritt, um Akne loszuwerden, die Hautoberfläche zu verbessern und eine gesund und jung aussehende Haut zu bewahren.
Holen Sie sich Ihre Dosis Sonnenschein.
Eine Sache, die Sie ebenfalls tun können, um Ihr Hautbild auf natürliche Weise zu verbessern, ist, sich natürlichem Sonnenlicht auszusetzen. Gerade in unserer heutigen Zeit verbringen wir viel zu viel Zeit in den vier Wänden unseres Büros oder Hauses. Lassen Sie Ihr Gesicht mit einer guten Dosis natürlichem Lichts und Luft in Berührung kommen. Aber gerade im Sommer sollten Sie sich nicht einfach in die Sonne setzen, denn das kann sich wiederum negativ auswirken. Es reicht, wenn Sie sich im Schatten aufhalten und zu Hause die Fenster öffnen. Schon das wird seine Wirkung entfalten.Verbringen Sie jeden Tag mindestens 20 bis 40 Minuten im Freien, um die notwendige Dosis an Vitamin D zu bekommen, die Sie täglich benötigen.
 

Aknenarben behandeln

Akne gehört für viele Jugendliche als notwendiges Übel zum Prozess des Erwachsenwerdens. Nachhaltig zur Belastung wird sie, wenn sich dabei Narben ausbilden. Manch einem geben Sie ein Charaktergesicht, manch einem aber auch schlaflose Nächte selbst Jahre nachdem der letzte Pubertätspickel verschwunden ist.
Für einige Arten von Akne-Narben kann die Behandlung teuer werden. Daher sollten Sie zunächst mit einem Dermatologen ein intensives Gespräch führen. Es kann sehr kontraproduktiv sein, eine die Behandlung von Aknenarben mittendrin abzubrechen.
Generell unterscheidet man zwei Arten von Aknenarben, solche, die durch eine erhöhte Produktion von Hautgewebe entstehen, und solche, die durch den Mangel an Hautgewebe entstehen.
Aknenarben werden in verschiedenen Stufen behandelt, abhängig von der Art der Narbe. Die Behandlung läuft fast so ab wie die einzelnen Episoden einer TV-Serie. Immer nur ein Teil der Geschichte ist in jeder einzelnen Episode enthalten und ein überlegtes Maß an Spannung auf das Ende hin wird erzeugt, um den Zuschauer auch beim nächsten Mal zum Einschalten zu bewegen.
In der Behandlung von Aknenarben wird der Dermatologe selten versuchen, dramatische Spannung aufzubauen, aber nach dem Beenden jeder einzelnen Behandlungsstufe ist es natürlich für Sie, sich ein Stück eigene Spannung zu erzeugen und sich zu fragen: „Wird diese Narbe komplett verschwinden?“
Es gibt keinen Zweifel, dass die heutigen Hautpflege-Technologien für Akne ein hohes Maß an Effektivität erreicht haben, wenngleich die Erfolgsaussichten einer Narbenbehandlung nicht vorausgesagt werden können und es das Ziel einer Narbenbehandlung ist, Ihrer Haut zu einem für Sie zufriedenstellenden Aussehen zu verhelfen und nicht, sie komplett auf den Stand zu bringen, den sie vor der Akne hatte.
Ein gutes Mittel bei der Entfernung von Aknenarben ist die Laserbehandlung. Dabei werden die oberen Hautschichten um und auf der Narbe abgetragen, um gesunde Haut zum Nachwachsen anzuregen.
Ebenso kann chemisches Peeling eine guten Beitrag leisten, wenngleich es mit einer vorübergehenden Hautirritation und –Rötung einhergeht. Generell geht die Behandlung von Aknenarben mit Verfärbungen der Haut einher, die bis zu 18 Monate zum vollständigen Verschwinden brauchen.
Aknenarben können jeden betreffen. Nach dem Heilungsprozess verbleibt die Haut mit einer Verfärbung, die bei vielen Monate braucht, um gänzlich zu verschwinden. Etwa 6 bis 18 Monate sind das normalerweise. Wenn die Narbe dann immer noch besteht und keine Anzeichen zeigt, verschwinden zu wollen, dann sind operative Methoden womöglich die einzigen Alternativen.
Dann sollten Sie zunächst überlegen, ob Sie mit den Narben nicht doch leben können, zumindest wenn sie sich an nicht sichtbaren Stellen des Körpers befinden. Auf jeden Fall sollte auch hier wieder ein gründliches Gespräch mit einem Spezialisten stattfinden. Nicht jeder Arzt ist wirklich qualifiziert bzw. erfahren genug und auf dem neuesten Stand der Forschung, um Ihnen einen fundierten Rat zu geben.
 

45 Kommentare

  • ich habe am ganzen Körper Pickel und ich werde sie einfach nicht los. ich war schon bei einigen Ärzten, aber es hat noch keine Behandlung angeschlagen, und keiner kann mir genau sagen was die Ursache dafür ist. Nach der Geburt meines Kindes, habe ich diese Akne auch in der Po-Falte und manchmal juckt das so schlimm, dass ich ohne Wund- und Heilsalbe nicht mehr sitzen kann. ich trau mich nicht mal mehr ins Schwimmbad ich habe richtig Hemmung und Leide sehr darunter

  • also leute, ich leide seit ca sieben jahren an akne und dazu stottere ich auch noch. alles halb so wild seit ich einen geheimtipp erhalten habe, von den appachen per rauchzeichen-jeden morgen und nach bedarf reibe ich mein gesicht mit den körperlichen ausscheidungen meines hundes ein und lasse es dann ca. 60 min einwirken. anschließend verwende ich toilettenwasser, um die talgdrüsen zu befreien. das wasser im klo ist nämlich viel kälter als das normale ausm hahn (man glaubt es kaum) und dies versiegelt die poren. so unglaublich es klingt, hundekot ist eine weit unterschätze waffe gegen pickel. auch wenn es anfangs ein wenig brennen sollte, es handelt sich hierbei um eine völlig natürliche methode ohne jegliche risiken. der behandlungserfolg stellt sich spätestens nach zwei wochen ein.
    viele erfolg und toi toi toi,
    eure zündi

  • mein ganzews gesicht ist uberschwamt mit pickeln und ich habe keine ahnung was ich noch tuhen sollte,habe vieles schon ausprobiert und nihts hatt geholfen,mit der pille wurde es nur schlimmer und dazu war ich noch depresiv,ich bin jetzt 21 und mein gesicht ist grauenhaft vor 2 jahren war es total rein.jetzt bin ich ratlos

  • Hi also ich hab auch sehr viele pickel & was wirkLich hiLft ist richtig zu essen,sprot zu machen..(aLs mädchen die Pille Juliette nehmen) und nur make-up ohne Öl benutzen…bis dann & vieL GLück

  • Ich leide seit 2 jahre unter akne und weiss mir nicht zu helfen. seit 2 monat benutze ich Isotretinoin und erst langsam langsam hilft es.

  • leute,bivor ich mir urin ins gesicht schmiere oder hundekot hab ich lieber pickel das ist doch normal und geht auch wieder vorbei probiert einfach hautsalben aus…ich bin jetzt 20 und keine spur von pickel obwohl ich auch welche hatte also versaut euer esicht nicht das geht vorbei =)

  • per zufall bin ich in einem armenviertel auf ein phantastisches rezept gestossen: Eine Aubergine grob zerstueckeln un in 1 – 1 1/2 l Wasser 3 Minuten kochen lassen. Dann im selben Wasser erkalten lassen. Dieses wasser dann ueber den tag hinweg trinken. Zu Anfang ist es noch transparent, dann wird’s dunkelgruen und irgendwie “schwer” aber es hat keinen wirklichen geschmack, laesst sich leicht trinken ( kalt ). Dieses wasser ist schnell entgiftend und scheint den hormonhaushalt zu regulieren. In spaetestens 2 – 3 tagen habe ich keine Probleme mehr!

  • Hey!Hab auch mein ganzes Leben lang schwere Akne gehabt. Was wirklich hilft muss jeder selbst entscheiden. Eigenurin hilft auf jeden Fall! auch wenn hier einige meinen doofe kommentare abzugeben. Und versuchts auch mit Meditation und so – das baut Stress und Ängste ab und dadurch wird das ganze auch schon weniger. Ich bin auch nicht zufrieden mit mir, aber Kopf hoch Leute, das wird schon – und versteckt euch nicht vor anderen, ihr lebt doch nur einmal…wünsche euch allen ganz viel Glück 🙂

  • Pickel sind mist. das ist klar.ich habe gehört das Zahnpasta über Nacht voll helfen soll, naja das habe ich gemacht und es hat bei mir wirklich geholfen. Außerdenm nehme ich Zinksalbe die hilft auch wirklch gut.Trotzdem finde ich es mist wenn solche Pusteln das Gesicht verunstalten. Das es sowas überhaupt geben muss 🙂

  • was erzählt ihr für einen scheiß?=0 das gesicht mit hunde-scheiße einreiben und dan mit klowasser reihnigen oder mit urin=(!!!!mein tipp: höhrt nicht auf die spinner!!!!!=)=()

  • Hallo leute!
    Ich selbe leide nicht an Akne,aber bin eine ausgebildete Kosmetikerin und intressiere mich sehr für diese Krankheit,Uhrsachen der Krankheit Therapie usw.Ich kann euch nur raten:viel bewegung richtige ernährung immer schauen das die verdaung gut ist regelmässig!zum Hautarzt gehen viel trinken und eine gute kosmetikerin mit erfahrung!!!!!richtige kosmetik benutzen nix von dm oder rossmann lasst euch von einen fachmann beraten,aber die sachen dürfen auch nicht zu teuer sein.lasst euch nicht verarschen
    noch was drückt die pikel nie selber!KRATZT EUCH NICHT IM GESICHT WENN IHR AKNE HABT!ERNÄHRUNG!BEWEGUNG!ENDSPANNUNG!NICHT ÜBER PFLEGEN!RICHTIGE PRODUKTE!KEIN SOLARIUM!!!VIEL GLÜCK!

  • AN ALLE DIE NARBEN HABEN!!!!
    LEUTE ES GIBT IN MANCHEN KOSMETIKINSTITUTS VON DER FRAU DR.SCHRAMEKK(EINE ÄRZTIN DIE SICH MIT AKNE BESCHÄFTIGT)EIN PEELING DAS HEISST (GREEN PEEL)NICHT ALLE KOSMETIKERIN MACHEN DAS WEIL MAN DARFÜR EINE EXTRA AUSBILDUNG MACHEN MUSS.SCHAUT IM INTERNET NACH GIBT BEI GOOGLE GREEN PEEL EIN UND SCHAUT WAS FÜR EIN ERFOLG MAN DAMIT HAT!!!GLAUBT MIR DAS HILFT WIRKLICH

  • hallo. ich bin 22 und ich habe seit ca. 5 monaten.. mittelschwere akne. ich war beim hautarzt, der meinte es sei hormonell, er hat mir dann salben und tabletten verschrieben, die aber leider alles nur schlimmer gemacht haben. ich war dann wieder beim hautarzt und der hat dann gesagt ich soll das rauchen aufhören, was ich allerdings nicht schaffe, auch glaube ich nicht das rauchen etwas damit zu tun hat, da ich schon mehrere jahre rauche und nie akne hatte. mir geht es psychisch ziemlich schlecht, ich habe schon soviel ausprobiert und alles hat nicht geholfen. ich benutze jetzt die creme “Pan Oxyl 5%” aus der apotheke, es ist etwas besser geworden aber es dauert alles ziemlich lange bis es wirkt. es wird wirklich zeit das mal etwas gefunden wird, das sicher und vorallem schnell wirkt, da es nämlich ziemlich auf die psyche geht. ich will auch am liebsten nicht mehr aus dem haus. ich wünsche euch allen alles gute und ich hoffe das wir alle diese dämliche akne bald los sind. ps hab auch meine ernährung umgestellt… und nehme zink kapseln ein… die behandlungen dauern leider alle mehrere monate, was wirklich doof ist.. aber solange es hilft. wir stehen das durch.. kopf hoch..

  • hey Leute!!
    wie werd ich sie wirklich loz!!
    ich will aufhören mit make up alzo Foundation und Puder!!
    aba jedez mal wenn ich es will, kommen üba nacht noch mehr!! hey Bitte jmd mit erfahrung: ich brauche HILFE!!!
    ich bin fast 16!
    und laide an dme problem schon seit 3 Jahren!!
    ich hab gehört Zitrone auftragen soll helfen und das stimmt auch!! das sag ich jz aus erfahrung! ab durch zitrone wird die Haut auch heller!! ich bin eine diene schöne braun hat und ich ill sie net verlieren!!
    aba pickel haben ist auch net toll! alzo was machen??!!

  • An konny!!
    hey schon mal mit Honig auftragen versucht???
    müsste eigentlich helfen!!
    wünshc dir viel glück dabei!!
    und wenn du solch ne haut hast auf gar keinen fall zitrone auftragen!! an alle die, die auch das problem haben wenn dann Zitrone NUR MIT HONIG AUFTRAGEN!!
    😉
    good luck everybody!!

  • Hallo!Ich kenne auch das leidige Thema mit den Pickeln.Als ich in die Pupertät kam da sagten alle das es normal wäre und ich biß die Zähne zusammen.Als ich dann 17 wurde war meine Haut wirklich befreit und alles war gut. Mit 19 wurde ich schwanger und da waren sie wieder.Aber wieder hieß es das es nur eine hormonelle Sache war.Nach der Schwangerschaft die selben ausreden.Mit 25 hatte ich die Nase dann voll und bin zum Hautarzt. Der hat mir Tetracyclin verschrieben. Ein Antibiotikum was wirklich geholfen hat!!!!Allerdings bin ich jetzt fast 27 und meine Hautprobleme sind zurück.Da ich aber noch ein Kind möchte und ich darum das Antibiotika vom Hautarzt nicht nehmen kann muß ich versuchen damit zurecht zu kommen. Es ist sehr schwer denn man hat das Gefühl das alle einen anstarren und einen häßlich oder abstoßend finden.Also mein Tip ist-den werde ich auch selbst wieder in Angriff nehmen wenn ich ein Kind bekommen habe-zum Hautazt und Tetracyclin nehmen. Das hilft wirklich und dauerhaft!!

  • hi ihr alle,
    ich hab mir jetzt im body shop so eine wash lotion gekauft.. mit aloe vera.. und ich muss ehrlich sagen es hat super geholfen.. 3 tage später war die haut viel besser. probiert es mal aus. ich hab zwar immer noch pickel aber nicht mehr so schlimm wie die ganze zeit… ich nehm das jetzt seit einer woche und es wird von tag zu tag besser… viel glück…

  • Ich bin 31 Jahre und habe zur Zeit tierisch viele Pickel im Gesicht.Manchmal gibt es Momente,wo ich einfach losheule, weil ich den Anblick so schlimm finde. Doch so oft es geht versuche ich mich mit positiven Gedanken aufzubauen und mein Gesicht nicht ständig nach neuen Pickeln abzutasten, das entzündet sie und Bakterien dringen in die Poren ein. Ich habe festgestellt,das Laufen bei mir hilft und Sex. Ich benutze nur Naturprodukte, z.B. von Weleda oder Dr. Hauschka. Gesunde Ernährung ist wichtig und eine glückliche Lebenseinstellung. Ich versuche das alles zu berrücksichtigen, doch irgendwie spielen im Moment die Hormone verrückt. Gehe in paar Tagen zum Hautarzt und schau, was er mir zu sagen hat. Ich experimentiere viel an mir rum, innerlich wie äußerlich und bin für jeden Tipp dankbar. Nur Medikamente und Chemiebomben kommen für mich nicht in Frage. Ich wünsche euch allen viel Erfolg und versucht stark zu bleiben….

  • akne, hin, akne, her… ich hab auch pickel, und ich kann euch nur sagen, dass es nur schlimmer wird, wenn ihr ständig etwas dagegen tun wollt. ich habe – glaub ich – alle produkte von drogierien und kosmetikläden ausprobiert und nichts hat geholfen… und jetzt wasche ich mein gesicht 2x täglich mit klarem, kalten wasser und ein bisschen kernseife und es wirkt besser, als jedes “anti-pickel-produkt”. Ich kann euch nur sagen, lasst euch nicht irritieren und seid selbstbewusst. hey, ich hab auch gelernt mit meiner schlechten haut umzugehn… p.s. ich würde mal schaun, ob man evtl. gegen ein bestandteil aus nem make-up produkt allergisch ist….

  • Leute, ich weiss nicht was ihr hier von Urin und Hundescheisse redet, das kann doch nicht sein!
    Ich habe seit etwa 2 Jahren ziemlich schlimme akne gehabt, seit 4 monaten mache ich eine Behandlung mit Isotretinoin und das wirkt tatsächlich!!
    Vergesst irgendwelche Salben, Cremen, Lotionen oder Clearasil, die bekämpfen nur äusserlich, aber die Ursachen für Akne oder Pickel sind innerlich! Man muss es von innen heraus bekämpfen.
    Das Mittel heisst Tetrinac, der Wirkstoff ist mit Vitamin A vergleichbar und heisst Isotretinoin. Die Behandlung wird von der Krankenkasse bezahlt. Ich bin seit etwa 2 Monaten pickelfrei, jetzt müssen nur noch die Narben und die dünkleren Flecken verheilen, aber das wird schon!
    Also Leutz nehmt Tetrinac, geht zu eurem Arzt oder Dermatologen und lasst euch dies verschreiben, alles andere wird nicht wirklich was bringen!

  • Deine Versuche mit der Hundesch… scheinen schwere Folgen zu haben: Dein Hirn ist offensichtlich auf die Größe zweier Erbsen geschrumpft. Wenn du den Kopf schräg legst, könntest du Glück haben und die beiden Zellen treffen sich…
    ;o)
    War aber trotzdem lustig…

  • hey leute ich habe auch akne ich bin jetzt 18 ich habe auch die akne schon seit 13/14Jahren. Zurzeit sieht mein Gesicht zum Glück besser aus. Ich benutze selber Tabletten und ne Salbe.Eins sollte man nie vergessen,es gibt immer was schlimmeres im Leben.Man sollte mit seinem Aussehen immer zu frieden sein.

  • Kann Michi nur zustimmen.
    So habe ich meine Akne auch weg bekommen.
    Die Zinksalbe nehme ich täglich nach dem Duschen. Wichtig: das Gesicht trocken tupfen, NICHT reiben.
    Die Zinktabletten habe ich 4 Wochen genommen. 100 mg Zink pro Tag.
    Hat echt super geholfen.
    Weitere Tips:
    – täglich frischen Brennnesseltee
    – keine oder wenig Tomaten, Nüsse, Schokolade, Süßigkeiten oder fettes Essen zu sich nehmen
    – regelmäßig ins Solarium
    – mal einen Alergietest machen lassen
    – viel Wasser und Bewegung
    – regelmäßig zur Kosmetikerin
    – ein vernünftiges Peeling aus der Apotheke zB. “Brasivil”
    – weniger Nikotin und Alkohol zu sich nehmen, am besten garnicht
    – Stress vermeiden

    Hoffe ich konnte euch etwas weiter helfen 🙂

  • Hallo,
    wer hat Ahnung,wie man gegen Akne inversa vorgehen kann?Es eine der schrecklichsten Formen der Akne,die sich mit Eiterpusteln unter den Armen und im Genitalbereich zeigt.Muss oft zum Schneiden zum Chirugen,ständig Verbände gegen nässende Stellen tragen.Wer weiß hier Rat?
    Vielen Dank!!!

  • Ich bin 15 jahre und habe auch akne!ich habe auch sehr viel ausprobert bis mir jemand gesagt hat ich soll morgens und abends kamillentee nehmen erhitzen und 10 min den Dampf auf den stellen den ihr akne habt ein wirken lassen und danach Akne fug drauf machen!(Akne fug könnt ihr euch für fast 5 euro bei der Apotheke kaufen)Ich mach das ganze seit 1 woche und es hilft jetzt schon!also leute proniert es auch mal es hiöft wirklich!Viel Glück

  • Hallo liebe Akne-Gemeinde!
    Bin hier zufällig reingeraten und möchte als Langzeitbetroffener ( habe seit 28 Jahren Akne und daher auch sehr gut im Thema) ein paar Tipps geben.
    1. Die Ernährung spielt eine Rolle!
    ( auch wenn wiss. Studien immer anderes behaupten). Versucht einfach mal 3-4 Wochen weitesgehend auf fettige und süße Sachen zu verzichten!Konsequent!Tomaten ( inkl. Ketchup!)und scharfe Gewürze auch links liegen lassen!
    2. Morgens/abends mit alkaliseifenfreien Produkten waschen.
    3. Cordes BPO 5% oder besser noch 10% zur Nacht auftragen (rezeptfrei in Apotheke).
    4. Zinktabletten können auch helfen,
    sollten aber hochdosiert sein;
    Z.B. UNIZINK aus der Apotheke.
    Natürlich sind das alles keine neuen Weisheiten… aber wenn konsequent angewendet, bei sicherlich Vielen mit sichtbaren Erfolgen resultierend.
    Wem das nicht deutlich geholfen hat, sollte zum Hautarzt gehen und nachdrücklich nach Akne-Antibiotika fragen.
    Thema Roakutan ( und ähnliche)
    Im Laufe der letzten 20 Jahre habe ich 5 x Roakutan-Kuren ( jeweils 3-4 Monate)
    gemacht. Je nach Dosierung wirkt das Zeug gut bis sehr gut, bei mir nur leider auf die Zeit der Therapie begrenzt, andere nehmen’s und sind die Akne für immer los (!!), aber die Nebenwirkungen….
    Immer: Extrem trockene Schleimhäute ( Lippen/ Nase etc.) und Haare. O.K. damit kann man noch gut leben.
    Aber weitere mögliche Nebenwirkungen
    sind u.a. Mißbildungen bei Schwangerschaften, Unfruchtbarkeit bei Männern, Leber-und Nierenschäden und und und.
    In den USA hat man festgestellt, dass bei ROA-Patienten die Selbstmordrate erheblich höher ist, als bei Personen,
    die ROA nicht einnehmen…
    Nebenwirkungen die sich jetzt bei mir eingestellt haben:
    Häufiger Harndrang ( das nervt!)
    und Schäden in mehreren Gelenken ( sehr schmerzhaft!)
    Ich möchte niemanden ROA ausreden, aber mehr als 1 oder 2 Kuren würde ich keinesfalls empfehlen!!
    Ich würde mich freuen, wenn diese Infos für den einen oder anderen hilfreich sind und wünsche allen weiterhin viel Erfolg im Akne-Kampf!

  • Hallöchen,
    ich bin 45 und sehe immer noch aus wie ein Streuselkuchen und….
    ich habe in all den Jahren noch immer kein Wirksames Mittel gegen Akne gefunden und glaubt mir,ich habe schon einiges ausprobiert!Vielleicht hat ja doch noch jemand einen Tip?

  • Seit ich auf dieser Seite den Tip mit dem Benzoylperoxid gefunden habe ,(Salbe kostet in der Apotheke ca.8 Euro),sieht meine Haut schon viel besser aus.Ich leide eigentlich nur noch unter einzelnen Pickeln und natürlich den Narben.Einziger Nachteil ist,dass meine Haut ohne zusätzliche Kamillecreme spannt.Ich nehme anstatt den tausenden von Mittelchen nur noch diese Salbe und Kamille-Waschgel und Creme und KEIN MAKE-UP.

  • Durch Akne bedingte Entzündungen(Rötung, Schwellung, Juckreiz und Druckschmerz, Lymphknotenschwellungen, Kopfschmerz, Fieber und Sepsis) bin ich entstellt. Ich habe des Weiteren durch Akne psychische und soziale Probleme, Phobien, Neurosen, Beziehungsstörungen. Und durch das ständige Mobbing durch die soziale Umwelt erleide ich Depressionen und Suizidalität.
    Und dabei wollt ich model werden als ich klein war, tja ich blieb nicht klein und wurde auch kein modell.
    Puuh. Zum Glück hab ich nicht solche Probleme, wenn ICH in den Spiegel schau.

  • hilft solarium wirklich gegen akne?? ich hab jez schon 2 jahre lang andauernd cremes und solches zeug genommen aber NIE WIEDER schmier ich mir so was ins gesicht… es reizt di haut so stark und zerstört sie total!!! tabletten will mir mein arzt aber nicht verschreiben! auch tee hat bei mir nicht geholfen .. einfach nichts.
    aber den sommer hat sich meine haut sehr verbessert… wie?! kaum zu glauben aber schon nach 2 tagen am strand in der sonne sah meine haut viel besser aus.. man sah einen deutlichen unterschied und das nur nach 2 tagen!!!!
    seit ich wieder in österreich bin, fängt alles wieder von anfang an!
    ich weiss das uv-strahlen schädlich sind.. aber es hilft !!! nun überlege ich ob ich ins solarium gehen soll…
    soll ichs mit solarium versuchen?!??

  • Hi ich bin 14 hab auch echt probleme mit den dingern aber ich hab die geheimwaffe gefunden….Kamilleteedampfbad
    einfach 2kamilleteebäutel in nem topf mit wasser aufkochen,ziehn lassen und fresse 15 min reinhängen natürlich ahndtuch drüber hängen aber heilerdemaske hilft auch subba 🙂

  • 1. Ich möchte nur erwähnen, dass es sich beim Thema dieses Austausches um “Akne” handelt. Und damit ist eine Krankheit gemeint. Das sind keine einzelnen Pickelchen oder Unreinheiten sondern eine verdammt harte Sache.
    2. Ich könnte ausrasten, wenn ich hier die ganz Klugen schreiben sehe, mit gesunder Ernährung, Wasser, bisschen Rotlicht, bla bla würde das Zeugs verschwinden. Solche Leute leiden bestimmt nicht an Akne, denn sie haben keine Ahnung davon.
    3. Ich bin gegen chemische Medikamente. Ich schlucke nie Schmerzmittel, kein Aspirin, nix. Ich versuchs mit Alternativmedizin, z.B. Homöopathie. Aber bei meiner (nach Arzt mittelschweren) Akne papulopaustupulosa hilft definitiv nur Chemie; in diesem Fall Tretinac, ein Präparat mit ISOTRETINOIN. Und ich muss zugeben, dass die Nebenwirkungen zwar lästig, aber im Hinblick auf das Resultat von mir fast freudig akzeptiert werden. Denn das Zeug hilft wirklich. Ich rate all denen, die merken, dass die Akne sie zu verändern beginnt (v.a. im sozialen Umfeld, den Arzt auf Isotretinoin anzusprechen. Das Medikament hat – das kann ich so sagen – meine Lebensqualität wider hergestellt.

  • hi!
    Ich bin 18 Jahre jung und hatte 3 Jahre wirklich probleme mit Anke, und es ist auf alle Fälle wichtig einen Hautarzt aufzusuchen, denn Akne ist nun mal eine Krankheit!
    Es ist nun mal ein Unterschied ob man nun hier und da mal einen Pickel und Mitesser hat oder wirklich unter einer Ansammlung von Pickeln auf Gesicht, Nacken, rücken und Brust hat.
    Mir wurde vom Hautarzt Minostad verschrieben, da ich aber zu starke Medikamente nicht wollte und versuchte das Problem mit anderen “Mittelchen” zu lösen nahm ich AKNEROXID-Creme und trug diese nur auf die betroffene Stellen (vorsichtig! geöffneter und ausgedrückter Pickel) über nacht auf, davor jedoch trug ich auf das gesamte Gesicht VICHY NORMADERM TAG (NACHT) auf, das half wirklich, sodass ich jetzt weder Narben noch große Poren habe… natürlich geht das nicht sofort sondern 2 Monate dauert das schon, und das wichtigste !auch wenn es sich bessert, danach NIE hören das Gesicht zu pflegen!
    eine schöne Haut gibt einem wieder Selbstvertrauen! Ich hoffe meine, von mir selbst zusammengestellt Art und Weise Unreinheiten zu beseitigen spornt somanche/n an sich damit auseinanderzusetzen und sein eigenes Programm durchzuziehen!

  • ich hab au starke hautprobleme, nehme zinktabletten, symnio flor tropfen für den darm (ein nicht ganz gesunde kann auch ursache von pickeln sein) und silicea tropfen. Äußerlich hab ich von normalen kosmetika bis zu zinksalbe und heilerdemaske alles ausprobiert-nix hilft:(!
    Ich will mir die Pille deswegen verschreiben lassen, findet ihr das ratsam?oder habt ihr schlechte erfahrungen mit ihr?wie lange dauert es, bis sie wirkt? muss ich sie danach (falls alles weg ist) weiter nehmen?bitte helft mir!!!!!!!

  • Viele Freunde, mein Bruder und auch Ich nahmen Roaccutane ein. Wird vom Arzt verschrieben. Nicht gerade gesund aber hilft bei fast allen zu einer Akne freien Haut.

  • ich hatte bis vor kurzem auch sehr extreme akne, doch hab sie nun fast los. mein altes rezept zubekämpfung sah folgendermaßen aus: morgens 15min Duac Akne Gell draufmachen abends eine Maske (name weiß ich jetzt nicht) und über die nacht dann nadixa. In letzter zeit war es aber so extrem und meine mühen waren vergeblich. raccutherapie kam für mich nicht in frage weil ich keine tabletten schlucken kann. ein anderes antibiotika beseitigte fast alles bei mir, aber solch ein mittel kann man nicht dauerhaft einnehmen. und dann kam die revolution.. meine hautärztin wusste keinen ausweg mehr und ich dachte mir, ich porbiere einfach mal das duac über nacht draufzulassen. von dort ab wurde es von tag zu tag besser. jetzt bekomm ich in der woche vl 1-2 pickel und muss nur noch die röttungen abheilen lassen. meine narben halten sich auchstark in grenzen weil ich meine haut immer gewissenhaft gepflegt habe. mein rezept zur bekämpfung sieht heutzutage so aus: morgens nichts mehr drauf nur noch waschen und feuchtigkeitscreme. abends erst die maske, die entzündungen abheilen lässt und danach duac drauf und ins bett. man muss aber aufpassen, weil das mittel bleicht.(mein handtuch ist statt hellblau inzwischen fast weiß :)). ich kann mich in euch gut hineinverstzten…schwere akne zu haben ist eine qual, deshalb schrieb ich hier mein lösungsweg hinein. bei mir hats nichts geholfen außer dieen weg jetzt und ich habe fast alles ausprobiert…also probieren schadet nichts. ich denke aber, dass es sich von mensch zu mensch anders verhält.
    mfg

  • Hallo:
    Ich leide seit 18 Jahren an einer Akne inversa das sind Wiederkehrende Abszesse an Leiste Brust Po Achsel Intim Oberschenkel.
    Die Behandlung ist nicht einfach.
    Die Psychische Belastung ist hoch für die Betroffenen .Deshalb Empfehle ich sich in ein Forum zu begeben und mit Anderen Betroffenen Auszutauschen.
    Ich habe ein Tolles Forum Gefunden.
    Da gibt es viele Informationen über Akne inversa.
    Schaut mal rein auf
    http://www.akne-inversa.net

  • Hab leichte bis mitterlschwere Akne. Habe früher mal minocylin tabletten vom arzt verschrieben gekriegt hat geholfen war pickelfrei, wo ich die dinger nicht mehr nahm kamen die Pickel wieder Pusteln und so ne Kacke. jetzt nehem ich duac akne gel und ist schon viel besser geworden zudem nehem ich physiogel produkte die nicht gegen akne sind aber die hautbarriere ohne zusätze schützen natur pur

  • Hallo: Ich leide seit 16 Jahren an einer Akne inversa das sind Wiederkehrende Abszesse an Leiste Brust Po Achsel Intim Oberschenkel. Die Behandlung ist nicht einfach. Die Psychische Belastung ist hoch für die Betroffenen .Deshalb Empfehle ich sich in ein Forum zu begeben und mit Anderen Betroffenen Auszutauschen. Ich habe ein Tolles Forum Gefunden. Da gibt es viele Informationen über Akne inversa. Schaut mal rein auf https://akneinversa.forumieren.de/

  • Hallo:an alle Akne inversa Betroffenen,,
    Auch Ich leide seit 11 Jahren an einer Akne inversa ,,,leider zu spät erkannt,
    ich fand in dem Forum Trost und Betroffene die Mich so verstehen.Ohne wenn und aber.Ich fühle mich da verstanden und gut aufgehoben.
    Ich Rate jedem der Regelmäßig an Abszessen leidet es abklären zu lassen.
    Akne inversa;???
    das sind Wiederkehrende Abszesse an Leiste Brust Po Achsel Intim Oberschenkel. Die Behandlung ist nicht einfach. Die Psychische Belastung ist hoch für die Betroffenen .Deshalb Empfehle ich… sich in ein Forum zu begeben und mit Anderen Betroffenen Auszutauschen.
    Ich habe ein Tolles Forum Gefunden. Da gibt es viele Informationen über Akne inversa. Schaut mal rein auf
    https://akneinversa.forumieren.de/

  • Hallo leute ihr labert ein misst hört auf nihmanden Tretinac ist das beste probierts aus aber Frauen achtung nicht schwanger sein!!!

  • Wer hat von euch Amalgan Plomben?
    Wahrscheinlich jeder! oder.
    Akne ist eine Drüsenerkrankung und Drüsen sind nach den beiden bekannten Auscheidungsorganen des Menschen eine Dritte. Alles was über die bekannten Wege den Körper nicht verlässt wird über die Haut ausgeschieden. Amalgan besteht zu 50% aus Quecksilber somit ein toxischen Schwermetall das nur über die Haut ausgeschieden werden kann. Durch die normale Nahrungsaufnahme gelangt permanent ein natürlicher abrieb der Plomben in eurern Körper wodurch Ihr an einer Überproduktion von Talg leidet.
    Also Amalgan raus dann Iso nehmen um die Drüsen die Möglichkeit zu geben sich zurückzubilden und gesund leben dann habt Ihr euer Ziel erreicht. SÄmtliche Salben von Aussen bekämpfen lediglich die Wirkung und nicht die Ursache.

  • Hilfe bei Pickel, Akne, Herpes und vieles mehr mit nur einem Produkt tropfenweise einfache Anwenden.
    Melaleuka (Teebaumöl) in Jojobe hilft sofort. Kein krabbeln, keine Weiterentwicklung, bei bereits entstandenen Pickel, Bläschenschnelle Hilfe ohne Narben und keiner Hautaustrocknung.
    Verbraucherpreis 20 ml 10,00 Euro.
    Willst du es für 7,15 Euro haben? Dann kannst Du es weiter vermitteln und dabei 40 % bis 76 % Geld verdienen. Interesse?
    Melde Dich und registriere Dich kostenlos unter info@ho-si.de

Kommentar abgeben