Außenborder

Welcher Außenborder fÜr welchen Einsatz? Welche Arten von Außenbordern es gibt, was einen guten ausmacht und was Sie generell wissen sollten, erfahren Sie hier.

Die Einsatzmöglichkeiten von Außenbordern sind nahezu unbegrenzt. Als Ausrüstungsgegenstand der Sport- und Berufsschifffahrt eignet er sich als Hilfsmotor für Segel- und Motorboote als Antrieb für kleinere Boote oder gar als Rennmaschine auf Rettungsbooten, Arbeits- und Fischerbooten.

Außenborder – Typen

Außenbordmotoren gibt es in drei verschiedenen Varianten. Zum einen als Benzinmotor, in den Versionen 2-Takter und 4-Takter oder als Elektromotor. Die strengen Bestimmungen und Umweltauflagen haben die modernen Außenborder zu technisch ausgereiften Antriebsmotoren werden lassen, die sich durch geringen Kraftstoffverbrauch, digitale Zündungen, Direkteinspritzungen und eine saubere Verbrennung auszeichnen.

2-Takter

Die modernen 2-Takter-Motoren haben mit den Motoren der 80er Jahre kaum mehr etwas gemeinsam. Sie besitzen eine ausgeglichene Laufruhe, sind umweltfreundlich und in der Wartung wesentlich einfacher geworden. Durch den Einsatz moderner Technologie kann hier auf den Einsatz der Nockenwelle, Ausgleichswellen und Vielventiltechnik verzichtet werden. Wo früher ein Kraftstoff-Ölgemisch im Motor angesaugt und verbrannt wurde, wird heute ein reines Benzin-Luftgemisch eingespritzt. Dies hat den Vorteil, dass der Kraftstoffverbrauch wesentlich verringert wurde.
2-Takt-Außenborder sind bereits ab 2,5 PS bzw. 1,85 kW im Handel erhältlich. Mit einem Gewicht von ca. 13 Kilogramm ist diese Leichtversion für kleinere Boote durchaus interessant. Die leistungsstärkeren 140 PS bzw. 104 kW größeren Modelle mit einem Gewicht von ca. 150 kg sind dagegen für größere Boote eher geeignet. Je nach Modell verwenden die Hersteller 1 bis 4 Zylinder.
Ein 2-Takt-Außenborder ist bereits ab 500,00 Euro im Handel zu erstehen, wobei den Preisen nach oben kaum Grenzen gesetzt sind.

4-Takter

Die 4-Takter-Außenborder können wahre Kraftmaschinen darstellen. Zwar gibt es diese Außenborder-Variante auch bereits ab einer Leistung von 4 PS bzw. 2,9 kW, doch die Obergrenze liegt bereits bei 225 PS. Das Gewicht dieser Kraftpakete ist dann selbstverständlich dementsprechend hoch und liegt bei 280 Kg, also für kleinere Angelboote denkbar ungeeignet.
Beim Einsatz für die Küstenfischerei in Ost- oder Nordsee, auf großen Binnenseen oder in Kanälen genügen in der Regel 4-Takt-Motoren mit einer Leistungsstärke um die 50 PS. Die Modelle variieren zwischen 1 bis 4 Zylinder-Motoren.
4-Takt-Motoren gibt es bereits ab 850,00 Euro. Die größeren Modelle können im Preisgefüge Größenordnungen von bis zu 20.000,00 Euro erlangen.

Elektromotoren

Der Einsatz von moderner Magnettechnik und etlicher technischer Neuerungen hat den Elektroaußenborder zu einer interessanten preisgünstigeren Alternative werden lassen. Leistungsstarke und effiziente Batterien lassen einen zeitlich längeren Gebrauch zu. Elektromotoren sind besonders für Bootsführer ohne Bootsführerschein interessant, da diese aufgrund ihres leichten Gewichtes gut bei Schlauchbooten bzw. kleineren Booten bis zu vier Metern eingesetzt werden können. Es gibt die Elektromotoren meist in zwei Varianten, einmal mit einer Geschwindigkeits-Stufenregulierung oder einer stufenlosen Vor- bzw. Rückwärts-Geschwindigkeitsregelung.
Bei der Geschwindigkeits-Stufenregulierung sind die verschiedenen Geschwindigkeiten fest vorgegeben und können dementsprechend nicht hundertprozentig den jeweiligen Gegebenheiten angepasst werden. Diese Motoren sind besonders für Zielfahrten geeignet.
Bei der stufenlosen Vor- bzw. Rückwärts-Geschwindigkeitsregelung ist die Geschwindigkeit individuell einstellbar, also besonders für Schleppangler bestens geeignet, da Sie hier den Antrieb auf den benutzten Köder anpassen können.

Außenborder – Entscheidungshilfen

2- und 4-Takt-Motoren eignen sich in der Regel am besten für größere Boote. Elektromotoren hingegen sind besonders gut für Angler geeignet, da sich diese geräuscharm durch das Wasser bewegen. Sie haben des weiteren den Vorteil, dass Sie fast überall eingesetzt werden dürfen, da in einigen Gewässern der Einsatz von Benzinmotoren verboten ist.

13 Kommentare

  1. hallo! habe einen außenborder 2 takt bull shark einspritzer bj.2006 wenn ich auf leerlauf schalte stirbt der motor ab und er läuft bei wenig gas sehr unrund. habe drosselklappe gewechselt leider kein erfolg.wer kann mir weiterhelfen?

  2. Guten Abend allerseits, auch ich stelle mir die Frage, ob ich zum WINTERFEST machen meines 40 PS 4-Takters von Mercury einen Fachhändler brauche oder ob ich das selbst erledigen kann? Wer kann mir da genaue ANLEITUNG bieten? Bin zwar NUR eine FRAU aber dafÜr eine die es in sich hat! DANKE im vorraus an alle HILFELEISTENDEN. GrÜßle Mitzi

  3. Hallo an alle die mir etwas zu einem KÖNIG Motor 1935 sagen kÖnnen.
    Ich mÖchte den alten Motor zum laufen bringen. Welches Kraftstoffgemisch ist vorgeschrieben. Habe absolut keine Unterlagen .
    Freue mich auf Informationen

  4. Hallo,habe seit heut ein Schlauchboot mit einem neuwertigen 5PS-Mercury-4Takter Motor.Leider habe ich zu dem Motor keine Unterlagen,wie Bedienungsanleitung,wer kann mir da helfen,ich mÖchte den Motor später fÜr ein anderes Boot nutzen,daher mÖchte ich mich näher mit der Materie beschäftigen-MfG Rm.

  5. Hallo , ich habe einen Yamaha AB 40PS
    ( 40 BETS ) Bj.2007
    Mein Problem;
    wenn ich den , am Boot fest montierten AB, nach einer Fahrt aus dem Wasser ” kippen ” mÖchte , langt der Kippweg nicht aus , den AB vollständig aus dem Wasser zu nehmen. Ca. 15cm des unteren Schwertes befinden sich noch im Wasser.
    Keine der serienmäßigen Opferanoden hat dabei mit dem Wasser Kontakt.
    Kann der Motor / Gehäuse, Schaden durch den Stromfluß nehmen ?
    Kann ich eine zusätzliche Annode am unteren Schwert anbringen ? Was sind eure Tips ??
    vielen Dank im Voraus

  6. ich habe einen honda 45ps 4 takter baujahr 93 außenborder und er klickert jetzt beim fahren, vieleicht hat ja jemand ne ahnung ob es die ventile oder ein motorschaden ist, liebe grÜße

  7. Hallo
    Ich suche dringend ein Handbuch fÜr Mercury Außenborder 40 PS 4 – Zylinder mit Getrenntmischung. Baujahr 1997.
    Kann da jemand helfen?
    Kann auch eine Kopie sein.
    Danke

  8. Hallo, ich suche händeringend eine Betriebsanleitung/Handbuch fÜr Yamaha Aussenbordmotor F115 A, kann mir jemand einen guten Tipp geben?

  9. Hallo Horst!
    Eine Bedienungsanleitung fÜr den Mercury 7,5 PS Außenbordmotor findest Du auf der folgenden Homepage:
    Viele GrÜße
    Erwin

  10. Ich habe einen älteren Außenbordmotor von Honda erstanden (Typ BF 75 S).
    Leider habe ich keine Bedienungsanleitung.
    Es geht mir um besonders die Wartung
    Wer kann mir helfen?
    Bin dankbar fÜr jede Hilfe
    Heinz

  11. hallo,
    suche fÜr yamaha+mercury(10-40ps)werkstatt-hanbÜcher oder kopien oder wo kann ich mir das runterladen.
    danke fÜr eure hilfe leute
    mfg
    mucki

  12. Sehr geehrte Damen und Herren, mich wÜrde interessieren, ob es Zweitaktmotoren mit Bodenseezulassung gibt und welche das wären. Desweiteren mÖchte ich wissen, ob in Deutschland demnächst nur noch Viertaktmotoren auf Gewässern zugalassen werden. Ich danke Ihnen im voraus und verbleibe mit freundlichen GrÜssen,
    Torsten Geßner

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*